12. April 2018

Die Kehrseite des längeren Lebens

Thomas Pentsy, Markt- und Produktanalyst der Migros Bank, erklärt, welche Folgen es für die Planung der Pensionierung hat, dass die Schweizer immer älter werden.

Grafik Lebenserwartung Männer und Frauen Schweiz
Lesezeit 2 Minuten

Das Erfreuliche zuerst: Die Menschen werden dank medizinischen Fortschritts, verantwortungsbewusster Lebensweise und besserer sozialer Fürsorge immer älter. Am ältesten werden die Menschen in wohlhabenden Industrieländern wie der Schweiz. Und die Lebenserwartung steigt weiter.

Gemäss den Szenarien des Bundesamts für Statistik betrug die Lebenserwartung der Männer bei der Geburt im Jahr 2015 81,2 Jahre und wird bis 2045 auf 86,2 Jahre steigen. Bei den Frauen erhöht sie sich von 85,1 auf 89,4 Jahre. 1991 noch lag die Lebenserwartung der Männer bei 74,1 Jahren, die der Frauen bei 81,2 Jahren.

Die Kehrseite der Medaille: Die zunehmende Alterung der Gesellschaft beschert der Schweiz in den nächsten Jahren Herausforderungen auf dem Arbeitsmarkt, im Gesundheitssystem und in den Vorsorgesystemen. Ohne Reformen werden sich diese Probleme verschärfen, da in den kommenden Jahrzehnten der Anteil derjenigen, die 65 und älter sind, kräftig wachsen wird – von 1,5 Millionen im Jahr 2015 auf 2,69 Millionen im Jahr 2045.

Den Menschen bleiben also nach der Pensionierung immer mehr Lebensjahre, in denen sie Renten beziehen. Die AHV ist dafür nicht gerüstet. Denn die demografische Entwicklung führt dazu, dass einem Rentner immer weniger Arbeitnehmer gegenüberstehen. Zurzeit finanzieren noch 3,5 Personen im erwerbsfähigen Alter einen Rentner. Im Jahr 2045 werden nur noch zwei Arbeitnehmer dafür da sein.

Um diese demografische Zeitbombe zu entschärfen, muss die Politik nach dem Scheitern der Rentenreform 2020 so schnell wie möglich neue Lösungen erarbeiten. Unabhängig davon, welche Reformschritte wir umsetzen werden, ist jede und jeder Einzelne aufgefordert, die eigene Altersvorsorge auszubauen, beispielsweise durch zusätzliches Sparen im Säule-3a-Konto oder durch Einkäufe in die Pensionskasse.

Lies mehr zur Pensionierungsplanung auf dem Blog der Migros Bank

Benutzer-Kommentare

Verwandte Artikel

Flüchtlingsboot im Mittelmeer

Angriff auf die Menschenrechte

Leena Hässig im Interview

Die neue Lust am Strafen

Matthias Mölleney

Gehört Machtmissbrauch zur Managermentalität?

Wolf

Geschützte Tiere frei zum Abschuss?