Leser-Beitrag
30. Januar 2018

Die Formel für Glück

Der Buchtipp von Leser Hugo Bühlmann gibt Antwort auf die Frage: Was kann ich selbst tun, um glücklich zu sein? Die Glücksformel von Mo Gwadat gibt ihm die Antwort darauf!

Die Formel für Glück

Seine grösste Leidenschaft ist Lernen

Dies ist die Biografie von Mo Gawdat, Vice President Business Innovation von Google X. Er ist in Kairo aufgewachsen und war schon als Jugendlicher ein fanatischer Bücherleser und Autodidakt. So brachte er sich selbst das Schreinern, Mosaiklegen, Gitarrespielen und die deutsche Sprache bei. Er studierte Spieltheorie und Mathematik und erlernte die Entwicklung hochkomplizierter Computerprogramme. Als junger Erwachsener lernte er ausserdem noch die Restaurierung klassischer Autos, das Kochen und das Zeichnen von Kohleportraits, ganz nebenbei vertiefte er sich in den Business-, Management- und Finanzbereich.

Trotz seines vielen Wissens fand er sein Glück nicht in den Büchern und fragte sich, was er denn falsch machte. Sein beruflicher Erfolg, das emsige Streben nach Glück und Wohlstand hatten ihn persönlich nicht weitergebracht. Als sein einziger Sohn im Alter von nur 21 Jahren starb, fand er eine andere Form von Glück - in seiner (natürlich selbst entwickelten) Glücksformel.

Es ist Zeit für Glückstraining

Ganz kurz heisst die: 6-7-5
Sechs grosse Illusionen, sieben blinde Flecken und fünf ultimative Wahrheiten

Alles zusammengenommen ergibt das Glücksmodell:

1. Zuerst heisst es: Zerstöre die 6 grossen Illusionen:

  • Gedanken
  • Selbst
  • Wissen
  • Zeit
  • Kontrolle
  • Angst

2. Schritt: Behebe die 7 blinden Flecken:

  • Filter
  • Annahmen
  • Erinnerungen
  • Prophezeiungen
  • Zuweisungen
  • Emotionen
  • Übertreibungen

3. Halte an den 5 ultimativen Wahrheiten fest:

  • Jetzt
  • Veränderung
  • Liebe
  • Tod
  • Entwurf

Sind nur die Reichen glücklich?
Stelle dir selbst einmal die Frage: Wie oft hast du erlebt, dass ein erfolgreicher Banker oder Geschäftsmann, der im Geld schwimmt, unglücklich ist. Wie oft hörst du, dass jemand sich das Leben genommen hat, der anscheinend alles hatte?
Warum, glaubst du, passiert das? Weil schon die Grundannahme ein Irrtum ist: Erfolg, Reichtum, Macht und Ruhm führen nicht zum Glück.

Tatsache ist: Erfolg ist keine unabdingbare Grundvoraussetzung, um glücklich zu sein.

FAZIT

Wenn du dieses Sachbuch liest, erkennst du, dass du nur ein kleines Stäubchen im Universum bist. Dein Leben wird hinterfragt und auseinander montiert wie der Motor eines Autos. Dann wird er nach und nach wieder zusammengesetzt und zum Laufen gebracht.
Jetzt läuft der Motor wieder ruhig und rund. Vielleicht hat er von Zeit zu Zeit noch einige Aussetzer, aber im grossen Ganzen weisst du nun, wie du glücklich werden kannst.


Viel Glück dabei wünscht Hugo Bühlmann

Benutzer-Kommentare