03. Januar 2018

Die Fitness-Revolution

Am Anfang des heutigen Körperkults stand die Aerobic-Welle der 80er-Jahre. In der Klubschule Migros liess sich die Sportart erlernen, als sie noch brandneu war.

Aerobic-Fieber: Anfang der 80er wird in einem Klubschul-Kurs zu Disco-Rhythmen trainiert. (Quelle: MGB-Archiv)
Lesezeit 1 Minute

Wenn Menschen heute Neujahrsvorsätze fassen, so haben diese Ziele oft mit körperlicher Ertüchtigung zu tun: Wir versprechen uns selber hoch und heilig, mehr Ausdauersport zu treiben und auch die Kraft und die Koordination nicht zu vernachlässigen. Die Fitness war allerdings nicht immer so wichtig; sie gewann erst Anfang der 80er-Jahre eine überragende Bedeutung.

Damals wurde die westliche Welt vom Aerobic-Fieber gepackt: Hollywood-Star Jane Fonda – soeben 80 geworden – wurde zur Fitness-Ikone und zur Verkörperung der neuen Sportart. In den frühen 80er-Jahren bot die Klubschule Migros – neben Lehrgängen zu vielen anderen Sportarten – bereits auch erste Aerobic-Kurse an. Das hier gezeigte Schwarz-Weiss-Bild stammt aus einer solchen Veranstaltung.

Manche Leute waren allerdings befremdet über das schweisstreibende Training zu Disco-Rhythmen und über das Aerobic-Outfit, zu dem auch Wadenwärmer gehörten. Die Migros-Zeitung «Brückenbauer» erklärte darum die neue Sportart in einem Artikel und befragte dazu einen Sportarzt. Der hielt allerdings eher wenig von Aerobic und pries stattdessen die «Anmut und Grazie» chinesischer Gymnastik.

Benutzer-Kommentare