16. August 2017

Das Xbox-Revolutiönchen

Microsoft will mit seiner neuen Konsole Xbox One X die Konkurrenz überflügeln. Die Vorteile gegenüber dem aktuellen Modell sind aber nicht weltbewegend.

Gamen mit der Xbox One X
Es bleibt abzuwarten, ob die neue Xbox One X den Konsolen-Markt so aufmischt, wie es sich Microsoft erhofft. (Bild: Getty Images)
Lesezeit 2 Minuten

Die fast vier Jahre alte Spielekonsole Xbox One von Microsoft erhält ein Update: Sie wird demnächst durch ein Gerät namens Xbox One X abgelöst, das die schnellste Konsole der Welt sein soll und die vierfache Full-HD-Auflösung «4K» darstellen kann.

4K ist derzeit das Mass aller Dinge – allerdings noch nicht bei Games. Zwar sind die meisten neuen Fernseher mit 4K-Displays ausgestattet, aber dieses gestochen scharfe Bild konnten bis dato nur die teuersten Computer darstellen. Das soll sich jetzt ändern.

Das kann die Konsole

An der Game-Messe E3 in Los Angeles hat Microsoft seine Xbox One X offiziell vorgestellt. In den USA soll die Konsole ab 500 Dollar erhältlich sein. Die Xbox One X steht in direkter Konkurrenz zur PlayStation 4 Pro von Sony. Microsoft glaubt, die One X biete einen entscheidenden Vorteil: Während die PS4 Pro eine 4K-Auflösung nur mit Einschränkung erreicht, soll die Xbox One X die besonders hohe Auflösung kompromisslos meistern.

Spiele sollen damit schärfer und schöner aussehen als je zuvor. Das Ziel ist klar: Die neue Xbox soll Microsofts Rückstand gegenüber Sony wettmachen. Die Frage ist, ob das gelingt. Jedenfalls eilt es: Sony zufolge ist bereits jede fünfte verkaufte PlayStation-Konsole eine PS4 Pro.

Nur: Gegenüber der bestehenden Konsole Xbox One sind die Vorteile des Nachfolgers überschaubar. Neben der höheren Auflösung und einem UHD-Blu-ray-Player gibt es keine wesentlichen Unterschiede. Dazu kommt, dass alle Spiele weiterhin für alle Xbox-One-Modelle erscheinen werden.

Eher neue Spiele kaufen

Lohnt sich der Umstieg überhaupt? Für alle, die einen 4K-Fernseher besitzen und Spiele in bester Bildqualität geniessen möchten, schon. Der Unterschied zur normalen Xbox One ist zwar sichtbar, aber nicht gravierend. Zum Vergleich: Der Wechsel vom Fernsehen in Standardqualität auf Full-HD war ein deutlich grösserer Sprung.

Nichtsdestotrotz soll sich nicht nur das Bild verbessern, sondern auch das Tempo beim Spielen. Und sogar Gamer ohne 4K-Fernseher sollen profitieren. Mehr Details hat Microsoft noch nicht verraten.
Es wird sich zeigen, ob die Geschwindigkeit der Konsole ein
genügend grosser Kaufanreiz sein wird. Grundsätzlich gilt: Wer bisher nichts an seiner PS4 oder Xbox One auszusetzen hatte, investiert das Geld lieber in neue Spiele.

Benutzer-Kommentare