18. Juni 2018

Das Fingerchen am Drücker

Dürfen Kinder und Jugendliche mit Wasserpistolen auf andere schiessen? Einige Schulen verbieten Spielzeugwaffen – obwohl Studien zeigen, dass sie ungefährlich sind.

Kind mit Wasserpistole
Wasserpistolen: Für Kinder ein Riesenspass, für viele Erwachsene ein Nervtöter. (Bild: Getty Images
Lesezeit 3 Minuten

Wasserpistolen polarisieren: Viele Kinder finden sie toll, manche Erwachsene finden sie daneben. Einige Kindergärten und Schulen verbieten Kindern das Tragen von Spielzeugwaffen an der Fasnacht. Die Erwachsenen und Lehrpersonen, die den Säbel des Piraten, die Käpslipistole des Cowboys und das Schwert des Ritters problematisch finden, stören sich auch an Wasserpistolen.

«Die Kinder an unserer Schule dürfen keine Waffen und waffenähnlichen Spielsachen mitnehmen», sagt Lilli Bigger-Von Planta (58), Schulleiterin in der Primarschule Rebacker in Herrliberg ZH. Auf dem Schulareal hätten Waffen nichts verloren, begründet sie die Haltung der Schule. Wasserpistolen sind ebenfalls verboten. Ausnahmen werden an heissen Tagen gemacht, wenn «Wasserschlachten» mit der ganzen Klasse stattfinden.

Die Montessori-Pädagogin Verena Schüepp Lanz (61) pflichtet ihr bei: «Weltfrieden beginnt im Kleinen: In der Familie, im Kindergarten,
in der Schule.» Sie verstehe nicht, weshalb man Kinder mit Spielzeugpistolen aufeinander schiessen lasse. Gleichzeitig erwarte man, dass sie Konflikte gewaltfrei lösen. «Das passt nicht zusammen. Waffen dürfen nicht salonfähig gemacht werden», so Schüepp Lanz. Spritzen sich Kinder aber mit dem Wasserschlauch an, sei nichts dagegen einzuwenden.

In Schwimmbädern, wo Wasserpistolen aktuell für Diskussionen sorgen, gibt es keine einheitliche Regelung. Jeder Betreiber kann in der Badeordnung selbst festlegen, welche Spielsachen zulässig sind.

«Es kommt natürlich auch aufs Geschütz an, mit dem die Kinder und Jugendlichen herumspritzen», sagt Sibylle Rykart (54), Vizepräsidentin des Schweizerischen Bademeister-Verbands. «Grundsätzlich sind Wasserpistolen Wasserspielsachen. Aber es dürfen keine anderen Badegäste damit verletzt oder verärgert werden.

Was hältst du davon, wenn Kinder mit Wasserpistolen spielen?

Der Pädagogikprofessor Bernhard Hauser (59) setzt sich schon lange mit dem Thema Spielzeugwaffen auseinander. Seien sie in den 60er-, 70er- und 80er-Jahren zu Unrecht dramatisiert worden, wisse man heute, dass sie ungefährlich sind. Studien belegen: Wer als Kind mit Pfeil und Bogen, Schwertern oder Wasserpistolen spielt, ist später nicht gewalttätiger. «Väterlis und Mütterlis spielen kann ebenso aggressionsfördernd sein wie Chriegerlis», sagt er.

Dennoch fügt er ein Aber an: Spielten Kinder oder Jugendliche Ballergames am PC, könne die Aggression, die sie dabei aufbauten, beim Spiel mit Spielzeugwaffen in die ­Realität schwappen – vor allem wenn sie ohnehin zu gewalttätigem Verhalten neigen. Die Grenze, die bei einem Computergame zwischen Spiel und Realität bestehe, sei für die Kinder dieser Risikogruppe manchmal nur hauchdünn.

Nicht nur bei Spielzeugwaffen könne aus einem Spiel Ernst werden, sagt Hauser. Auch einen Holzklotz könne man jemandem an den Kopf werfen. Kinder funktionierten im Spiel ständig Objekte um. Es sei Aufgabe der Erwachsenen, wahrzunehmen, wann aus gespielter Aggression Ernst werde, und dann mit den Kindern darüber zu sprechen.

Auch der Kinder- und Jugendpsychologe Alain Guggenbühl (66) findet Wasser- oder Käpslipistolen unproblematisch: «Spielzeugwaffen schaden nicht», sagt er. Kinder wüssten genau, dass Wasserpistolen bloss Spielsachen sind. Assoziierten Eltern oder Pädagogen Spielzeugwaffen mit Gewalt und Krieg, sei das ihre Sicht und ihr Problem, nicht das der Kinder. Er glaubt, dass Kinder dank Spielzeugwaffen auch lernen können, mit Aggressionen umzugehen. Ein Verbot von Wasserpistolen auf dem Pausenplatz kann er dennoch nachvollziehen. Nicht wegen der Kinderpsyche, sondern weil es stören könnte, nass gespritzt zu werden.

Benutzer-Kommentare

Verwandte Artikel

Tochter und Mutter

Zurück zu Mama

Lena (20) macht gerade eine Kochlehre

Letzter Ausweg Heim

Illustration: Kind will nicht Ski fahren

Ski-Allergie

Helikopter können in der Luft stillstehen (Bild: Unsplash)

Warum können Helikopter in der Luft stehen?

Informationen zum Author