26. August 2019

Da lohnt sich Recycling

Welche Wasserflaschen, Waschmittelbehälter oder Joghurtbecher kann man in die Filiale zurückbringen? In Sachen Wiederverwertung fällt es oft schwer, den Überblick zu behalten. Wir helfen bei der Abfalltrennung.

Abfalltrennung: Joghurtbecher aus Polystyrol, PET-Schale und PET-Flasche

Die Migros bietet den Kundinnen und Kunden in der ganzen Schweiz ein umfassendes Recyclingsystem an. Viele Verpackungen, zum Beispiel PET-Getränkeflaschen und Flaschen aus Polyethylen (PE), werden im Laden zurückgenommen.

Da die Kunden mitziehen, nutzt die Migros selbst wertvolle Ressourcen. So führt sie bereits Sirupflaschen aus zu 100 Prozent rezykliertem PET im Sortiment und daneben ein Potz-Expert-Reinigungsmittel in einer Hülle auf der Basis von 100 Prozent rezykliertem PE – zwei grosse Schweizer Premieren.

Etliche der unzähligen Kunststoffverpackungen können jedoch nicht wiederverwertet werden. Die Schwierigkeit besteht darin, verschiedene Kunststoffarten sauber voneinander zu trennen. Vor allem bei Sammlungen mit Abfällen aus gemischtem Kunststoff kann längst nicht alles dem Recycling zugeführt werden. Die Migros setzt sich deshalb für Sammlungen ein, die sauber nach Sorten getrennt sind.

Welcher Abfall ist verwertbar?

ET-Flasche

PET-Flaschen: Es können nur Getränkeflaschen aus PET zurückgegeben werden. Öl- und Essigflaschen müssen wie die Polyethylen-Flaschen entsorgt werden.

Polyethylen-Flasche

Polyethylen-Flaschen: Milchflaschen, Shampoo- oder Waschmittelflaschen können zurückgegeben werden. Beim Polyethylen (PE) gilt: Alle Behälter aus dem Haushaltsbereich werden rezykliert, nicht aber die aus dem Auto-, Heimwerken- und Gartenbereich. Wegzuwerfen gilt es vorab Motorenölflaschen. Sie werden verbrannt.

PET-Schale

PET-Schalen: Diese Verpackungen enthalten bis zu 80 Prozent rezykliertes PET, aber in einer anderen Qualität als die Getränkeflaschen. Deshalb lassen sie sich nicht zusammen rezyklieren. Fleischschalen bestehen ebenfalls aus diversen Materialien und müssen im Abfall entsorgt werden.

Nachfüllpackung

Nachfüllpackungen: Sie bestehen alle aus Verbundmaterialien, die sich nicht rezyklieren lassen.

Joghurtbecher aus Polystyrol:

Joghurtbecher aus Polystyrol: Auch diese Verpackungen lassen sich nicht rezyklieren. Die Etikette kann aber in die Papier- oder Kartonsammlung gegeben werden.

Verwandte Artikel

Der vollelektrische Lastwagen

Lastwagen auf Samtpfoten

Informationen zum Author

Marco Stettler

Jäten statt Spritzen

Stefan Klute

Der Abbruchexperte

Stormchaser Andreas Schneeberger mit Stativ auf der Schulter

Auf der Jagd nach dem perfekten Blitz