06. November 2017

Blumen fürs Volk

Seit 70 Jahren verkauft die Migros Schnittblumen. Als sie 1947 ungewöhnlich günstige Rosen und Nelken anbot, stürmte die Kundschaft die Läden.

Eine Migros-Kundin freut sich über die günstigen Schnittblumen
Nelkenrevolution: Eine Migros-Kundin freut sich im Spätherbst 1947 über die günstigen Schnittblumen, die nun in der Migros erhältlich sind. (Bild: MGB-Archiv)
Lesezeit 2 Minuten

Ein bunter Strauss in grauen Spätherbsttagen war in der frühen Nachkriegszeit noch ein absoluter Luxus. In den kalten Monaten fand sich Blumenschmuck in den Villen reicher Leute, nicht aber in einfachen Häusern und Wohnungen. Darum war es eine Sensation, als die Migros am 28. November 1947 erstmals erschwingliche Nelken und Rosen anbot. Bei Zürcher Floristen kostete eine einzige Nelke damals 50 Rappen, in den Läden mit dem orangen M war nun ein ganzer Strauss aus sechzehn Nelken für nur einen Franken erhältlich.

Die günstigen Preise machte ein cleverer Schachzug Gottlieb Duttweilers möglich: Der Migros-Gründer bezog die Rosen und Nelken von der italienischen Riviera, wo damals ein Überangebot herrschte. Die Einkaufspreise waren darum tief, und die Migros gab diesen Preisvorteil an die Kundinnen und Kunden weiter. Die Migros-Filialen wurden darauf regelrecht überrannt, und Dutti erreichten viele Dankesbriefe begeisterter Konsumenten. In der Zeitung «Brückenbauer» zog er anschliessend Bilanz und schrieb von einem «Blumensegen», der hunderttausend Familien Freude gebracht habe.

Für den Blumenverkauf in der Migros war die «Nägelirevolution» der Anfang einer langen Entwicklung: Die Detailhändlerin bietet heute ein breites Sortiment aus fertigen oder individuell zusammengestellten Sträussen, Einzelblumen und auch Pflanzen an. Alles in allem sind über tausend verschiedene Artikel erhältlich, wobei die Zahl saisonal schwankt. Die Auswahl an Blumen umfasst beliebte Sorten wie Rosen, Tulpen und Sonnenblumen, aber auch weniger bekannte Gewächse. Dazu zählt etwa Protea, die Wappenblume Südafrikas, oder Anthurium, die sogenannte Flamingoblume, mit der sich raffinierte Dekorationen gestalten lassen.

Benutzer-Kommentare