31. August 2017

Bitte lächeln

Monica Müller meistert den Alltag mit Kindern meist mit Humor. Oft ist sie auch unschlüssig, wie sie reagieren soll. In der aktuellen Folge von «1, 2 oder 3?» droht familiäre Motivationsrhetorik die Aussenwelt zu befremden.

Bitte lächeln!
Lesezeit 1 Minute

«Patatas» rufen die Spanier, «Cheese» wir Schweizer, um den zu Fotografierenden ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Kindern ein freundliches Lächeln zu entlocken, ist besonders schwierig. Sind sie im Element, ist eine Bewegungsunschärfe im Bild. Stört man sie, schneiden sie Grimassen oder wenden sich ab.

Auf der Suche nach einem Wort, das für Aufmerksamkeit und natürliche Heiterkeit sorgt, bin ich auf der untersten Humorstufe fündig geworden. «Gaggi!», rufe ich, wenn ich Kinder fotografiere. Das klappt erstaunlich gut. Blöderweise hat der Kleine (2) das nun verinnerlicht. Immer wenn jemand das Handy zückt, schreit er: «Gaggi!»
Und jetzt?

1, 2 oder 3?

Benutzer-Kommentare