Leser-Beitrag
05. August 2017

Ausflug auf das Sidelhorn

Eine wunderschöne aber anspruchsvolle Bergwanderung zum teilweise unwegsamen Berggipfel, den man beinahe erklettern muss! Ein absolutes Abenteuer – ein Muss, den Gipfel zu erklimmen!

Aussicht vom Sidelhorn
Die Aussicht am Sidelhorn

Wir sind mit dem Auto über Meiringen BE bis zum Grimselsee angereist, wo wir uns noch vor dem Besteigen des Sidelhorns erfrischten.

Anfänglich trifft man gemütlich auf eine sehr aussichtsreiche Bergwelt, dann, etwa auf halber Höhe, wurde uns Trittsicherheit abverlangt, weil das Sidelhorn hauptsächlich aus grossen Felsbrocken und Geröll besteht. Im wahrsten Sinne von über Stock und Stein, und teilweise ist es steil. Aber gerade dies bereicherte unseren Gipfelaufstieg auf die 2765 Meter über Meer natürlich noch mehr.

Auf dem Gipfel angekommen, genossen wir eine einmalige, postkartenverdächtige Panorama-Weitsicht, wie wenn man auf einer Pyramide stehen würde!

Der Abstieg gestaltete sich schon etwas schwieriger, da einem bloss die Wahl blieb, von welchen Felsbrocken auf welche Felsbrocken man hüpfen soll. Für Kinder war dies eine wahre Freude.
Etwa nach halbem Kletterabstieg befanden wir uns wieder auf einem gemütlicheren Bergweg.

Ich kann diesen Wandertag auch Familien empfehlen, mit bereits schulpflichtigen Kindern. Voraussetzung: Trittsicherheit.

Zur Abschluss gönnten wir uns noch einen kleinen Snack, danach ging es wieder mit dem Auto nach Hause.

Benutzer-Kommentare