11. April 2019

Auf in die Hauptstadt der Superhelden!

Am 3. Mai öffnet die Fantasy Basel ihre Türen: Comic-, Game- und Filmfans aus ganz Europa treffen sich zum grossen Schaulaufen. Tipps für ein fantastisches Wochenende.

Fantasy Basel
Stars wie du und ich: Verkleidete Fans an der Fantasy Basel. (Bild: Fantasy Basel)
Lesezeit 3 Minuten

Gipfeltreffen der Fantasy-Fans

Die Fantasy Basel ist sozusagen die kleine Schwester der Comic Con San Diego, wo sich jedes Jahr die Stars der Science-Fiction- und Fantasyfilmwelt versammeln und ihre neusten Projekte präsentieren. Auch den Baslern gelingt es jeweils, ein paar Stars in die Schweiz zu locken. Zum 5-Jahr-Jubiläum kommen unter anderem Natalia Tena (Osha aus «Game of Thrones» und Nymphadora Tonka aus «Harry Potter») sowie Art Director Christian Scheurer , ein Berner, der an Grossproduktionen wie «The Lord of the Rings» oder «Aquaman» mitgearbeitet hat.

Daneben gibt es auf 60 000 Quadratmetern Dutzende Aussteller, Game- und Kostümwettbewerbe, einen Japan-Schwerpunkt, Panel-Diskussionen, vor allem aber die Gelegenheit, andere Fans zu treffen, die im Kostüm ihres Lieblingshelden oder -schurken durch die grösste Schweizer Convention für Film-, Game-, Comic- und Cosplay-Begeisterte spazieren.

3. bis 5.5. in der Messe Basel (in der Nähe des Badischen Bahnhofs); Tageskarte im Vorverkauf Fr. 35.–, Ticket für alle drei Tage ab Fr. 86.90

Edle Korsette

Edle Korsette

Eigentlich ein Muss für Cosplay-Fans, die sich die Kostüme ihrer Lieblings-Fantasyfiguren oft mit grosser Leidenschaft selbst schneidern oder konstruieren und in der Regel ein Flair für den historischen Look haben: Noch bis Oktober zeigt das Spielzeug Welten Museum in Basel edle und einzigartige Korsette aus dem 18. bis zum 20. Jahrhundert. Und schlägt dabei die Brücke zur Moderne: «Das Korsett von heute ist ein Kleidungsstück für die mutige Frau, die sich nicht scheut, sich zu ­inszenieren», heisst es in der Ausstellungsinfo.

Steinenvorstadt 1; Di bis So 10 bis 18 Uhr; Eintritt 7 Fr., Kinder bis 16 gratis

Foodhalle Klara

Köstlichkeiten aus aller Welt

Natürlich gibts in den Messehallen bei der Fantasy Basel auch einiges zu essen. Wem nach etwas mehr Abwechslung zumute ist, findet ganz in der Nähe die trendige Foodhalle Klara (5 Minuten zu Fuss). Dort gibts neun Küchen, eine Bar und ein vielfältiges Angebot an Speisen: Momos, Thai-Food mit und ohne Insekten, Burger, japanische Okonomiyaki, Empanadas – und das alles auch bis spät abends.

Foodhalle Klara, Clarastrasse 13

Comicstar Joann Sfar

Coole Cartoons

Wer sich vom Trubel in den Messehallen erholen, dem Genre aber treu bleiben will, macht einen kleinen Ausflug zum nahe gelegenen Cartoonmuseum (zehn Minuten mit dem Tram). Der Zugang zum Thema des «einzigen Schweizer Museums und Kompetenzzentrums zur narrativen Zeichnung» ist etwas intellektueller, aber es dreht sich alles um Comics, Cartoons, Graphic Novels und Trickfilme.

Basis ist die Sammlung von über 10 000 Originalwerken nationaler und internationaler Kunstschaffender. Dazu kommen wechselnde Ausstellungen. Derzeit sind die Werke des französischen Comicstars Joann Sfar zu sehen. Seine Bücher beschäftigen sich mit dem Judentum, dem Glauben generell, der Philosophie, aber auch mit Liebe und Sexualität.

St. Alban-Vorstadt 28, Di bis So 11 bis 17 Uhr; Erwachsene Fr. 12.–, Kinder bis 10 Jahre gratis

Benutzer-Kommentare

Verwandte Artikel

Philip Andrew Trümpi

Faible für arrogante Fieslinge

Peter Dinklage

Peter Dinklage über das Ende von «Game of Thrones»

Beat Huber mit seinen Eseln

Auf Trab im Dutti-Park

Salar Bahrampoori

Zurück zu den persischen Wurzeln