Advertorial
03. September 2018

Auf Geschmacksabenteuer im Norden

In Mecklenburg-Vorpommern begeistern regionale Köstlichkeiten Feinschmecker mit fangfrischem Fisch aus der Ostsee oder von der Mecklenburgischen Seenplatte, experimenteller Bierkunst und vitaminreichen Sanddornprodukten.

Gesellige Runde in Mecklenburg-Vorpommern (Bilder zVg)
Durstlöscher: Die Erlebnisbrauereien in Mecklenburg-Vorpommern schöpfen kreative Biersorten in die Gläser. (TMV/pocha.de)

Bei sauren Früchtchen, traditioneller Braukunst und frischen Fischen schlagen die Geniesserherzen in Mecklenburg-Vorpommern höher, denn das Land hat unzählige Geschmäcker.
Kulinarische Entdecker finden die regionalen Produkte an zahlreichen Häfen, in gemütlichen Hofläden, erstklassigen Restaurants oder erlebnisreichen Braumanufakturen.

So vielfältig wie die Landschaft, so mannigfaltig die Aromen in den Küchen Mecklenburg-Vorpommerns. Es überzeugen die Natürlichkeit und Liebe zum Handwerk selbstgemachter Liköre, Säfte und Marmeladen. Der Familienbetrieb und Hofladen «Wohlenberger Sanddorn» bietet unzählige Kreationen aus der «Zitrone des Nordens» und Führungen über die heimischen Plantagen für Wissenshungrige.

Sanddorn
Energiebündel: Der Sanddorn, die Zitrone des Nordens bringt Geschmackszellen mit vielfältigen Aromen zum prickeln. (Bild: TMV/Kliern)

Durstlöschende Biervariationen lassen sich bei einem Besuch der «Rügener Insel-Brauerei» neben Erläuterungen der Braukunstphilosophie kosten. Im Vielanker Brauhaus können Gäste einen Blick in den traditionellen Braukessel im Gewölbekeller werfen und süsse Versuchungen, wie der Fassbrause und Bierlikör, kosten.

Auf der Wasserseite, in den natürlichen Schatzkammern des Landes, verbergen sich Dorsch, Hering und Meerforelle, oder auch der Bodden-Aal und Müritz-Zander sowie weitere Delikatessen. Ob selbst geangelt, direkt vom Fischer oder im Restaurant, Qualität und Geschmack auf höchstem Niveau werden in Mecklenburg-Vorpommern serviert.

Aus Ostsee und Seen: Fangfrischer Fisch veredelt Teller von Kreativköchen zum perfekten Geschmackserlebnis. (Bild: TMV/pocha.de)

So mancher Sternekoch wurde von der unendlichen Vielfalt der Produkte verführt und lässt seine Gäste mit aussergewöhnlichen Gerichten die Köstlichkeiten des Landes erschmecken. Zwischen Ostsee und Seenplatte verwöhnen acht Sterneköche ihre Gäste mit aussergewöhnlichen Kreationen. Dazu zählt auch Ronny Siewert im Gourmetrestaurant «Friedrich Franz» im ehrwürdigen Grand Hotel Heiligendamm. Dort nimmt er mit leidenschaftlicher Kochkunst Feinschmecker mit auf eine Aromareise und kreiert regionale Spezialitäten wie Fisch, Wild und Sanddorn zu modernen Sensationen.
Doch dem nicht genug - zwischen Ostsee und Seenplatte verwöhnen sieben weitere prämierte Sterne-Restaurants die Gaumen ihrer Gäste.

Pilze sammeln
Kraftraum: Die Wälder MV's bieten Vielfalt, wie Wildfleisch, Pilze und Beeren für kulinarische Abenteurer. (Bild: TMV/pocha.de)

Regelmässig finden in Mecklenburg-Vorpommern aussergewöhnliche Gourmetevents in imposantem Ambiente statt. Die Küchenkünstler kreieren dabei von traditionellen bis extravaganten Kulinarikerlebnissen und laden neben der Verköstigung der regionalen Produkte auch zu Livemusik und Kultur ein. Mit kreativen Präsentationen lockt die Burg Penzlin mit der BURMÉ®-Gourmet-Veranstaltung, auf der sich die Gäste verwöhnen lassen können.

Regionale und handgemachte Köstlichkeiten
Vitaminhaus: Regionale und handgemachte Köstlichkeiten werden in Hofcafés und -läden angeboten. (Bild: TMV/pocha.de)

Mitten im Schlösserherbst stehen die Tore und Türen für kulinarische Highlights in historischen Guts- und Herrenhäusern mit Gutsküchen und Backstuben offen. Die Mecklenburgische Seenplatte präsentiert an drei Wochenenden im Oktober 2018 lokale Spezialitäten bis hin zur französischen Patisserie.

Tourismusinfos zu Mecklenburg-Vorpommern
Genussmomente in Deutschland

Hofläden-Angebot
Aufgetischt: In Mecklenburg-Vorpommern stehen frische, regionale Köstlichkeiten auf den Speisekarten. (Bild: TMV/pocha.de)

Verwandte Artikel

Gelbfieber­Mücke

Infektionskrankheiten machen keine Ferien

Barbaresco Piemont

Die besten Tipps für das Piemont

Die «Painted Ladies» am Alamo Square

San Francisco muss nicht teuer sein

Freiburgs Münstermarkt

Geniesserland Baden-Württemberg und Schwarzwald