Archiv
23. Juli 2015

Zucchetti-Hybrid

Wie schon in den letzten Jahren, habe ich mir je einen grünen und einen gelben Zucchetti-Setzling gekauft und diese ins Hochbeet gepflanzt.

Da hat sich etwas falsche Farbe eingeschmuggelt
Da hat sich etwas falsche Farbe eingeschmuggelt.

Sie entwickelten sich prächtig und wir konnten schon ganz viele Exemplare ernten. Anfangs waren die gelben auch schön gelb, doch die neusten werden dort, wo sich der Blütenansatz befindet, plötzlich grün. Hat das etwas mit der Bestäubung zu tun? Kennt sich jemand damit aus? Ob grün, gelb oder gemischt – schmecken tun sie so oder so.

Unser Hibiskus hat sich mittlerweile von der Läuseplage erholt und blüht schön und üppig wie eh und je. Der Regen hat den klebrigen Zuckerguss abgewaschen, eine Armada von Marienkäferlarven hat sich eingefunden und futtert munter drauf los. Es wimmelt nur so von Larven in den verschiedensten Entwicklungsstadien und auch unzählige Käfer in gelb, schwarz oder rot mit zwei Punkten, ganz blassen oder ganz vielen krabbeln eifrig umher.

Aus den Sonnenblumen, die ich aus den letztjährigen Kernen ziehen wollte, ist leider nichts geworden. Die Distelfinken müssen diesen Herbst trotzdem nicht leer ausgehen. Sie haben wohl einige Kerne übersehen, diese sind zu Boden gefallen, haben gekeimt und sich zu stattlichen Pflanzen von momentan bis zu drei Metern Höhe entwickelt. Die Natur ist einfach genial und weiss sich zu helfen.