Archiv
30. November 2015

Zeit für Sauerkraut

Greifen Sie zu Sauerkraut, der Gesundheit zuliebe. Und falls Ihnen dieses Kraut nicht schmeckt: Es gibt schmackhafte Alternativen.

Schon probiert? Sauerkraut ist auch ohne weitere Zutaten ein Genuss
Schon probiert? Sauerkraut ist auch ohne weitere Zutaten ein Genuss (Bild: Jamie Watson/StockFood).

Blumenkohl, Broccoli, Romanesco, Rosenkohl, Chinakohl, Grünkohl, Wirz, Kohlrabi, Rot- und Weisskohl, aber auch Rucola, Rettich, Radieschen, Senf, Meerrettich, Garten- sowie Brunnenkresse – haben eines gemeinsam: Sie sind alle Kohlgewächse und gehören zu den gesündesten Lebensmitteln überhaupt.

Viele Studien zeigen, dass häufiger Genuss von Kohlgewächsen das Krebsrisiko senkt. In jedem Vertreter stecken mehr als 100 schwefelhaltige Stoffe, die sogenannten Glucosinolate wie Indole und Isothiocyanate. Sie mobilisieren das Immunsystem und fördern ein rasches Ausscheiden krebserregender Substanzen. Im Idealfall kommt drei Mal pro Woche ein Kohlgewächs auf den Tisch. Varianten gibt es genug.

Ein Lightprodukt voller Vitalstoffe

Einer der bekanntesten Vertreter der Kohlgewächse ist das Sauerkraut. Mit 20 mg Vitamin C pro 100 g deckt eine Portion die Hälfte des täglichen Vitamin-C-Bedarfs. Das mittels Milchsäurebakterien vergorene Kraut war jahrhundertelang fast die einzige haltbare Gemüsekost im Winter. Wahrscheinlich spürten unsere Vorfahren, dass es dank seiner verdauungsfördernden Wirkung optimal zu fetten, gepökelten Wurst- und Fleischwaren (Berner Platte) passt. Doch nicht nur das: Sauerkraut hemmt die Bildung krebserregender Nitros­amine aus den Nitritpökelsalzen, mit denen die Fleischwaren haltbar gemacht werden. Das heisst: die Berner Platte mit Sauerkraut zu essen, ist um einiges besser als ohne.

Das saure Kraut macht fit. In ihm stecken grosse Mengen an Vitamin B (mehr als in frischem Kohl), Kalzium, Kalium und Eisen. Mit nur 17 kcal pro 100 g ist Sauerkraut ein richtiges Lightprodukt. Auch Vitamin B12 ist im Sauerkraut enthalten, das macht es zu einem wichtigen Lebensmittel für Veganer. Vitamin B12 wird ausschliesslich von tierischen Organismen, aber eben auch von Milchsäurebakterien gebildet. Kommt hinzu, dass Sauerkraut ein probiotisches Lebensmittel ist. Das heisst, es unterstützt das Wachstum der nützlichen Darmbakterien und hemmt die Vermehrung von Krankheitserregern.

Autor: Marianne Botta