Archiv
05. September 2016

Wo und wann ist das Mobiltelefon tabu?

Kolumnist Philipp Tingler beantwortet jede Woche eine Frage des modernen Benehmens. Diesmal: Wo und wann ist das Mobiltelefon tabu?

Sargträger mit Handy am Ohr
Ein «Darf ich dich später zurückrufen?» ist in diesem Fall wohl nicht ganz falsch.

«Wenn Sie in einer konkreten Situation unsicher sind, ob es unmanierlich sei, das Mobiltelefon zu zücken, fragen Sie sich einfach: Wäre es unhöflich, wenn ich jetzt begänne, eine Zeitung zu lesen?

Tabu für Mobiltelefone sind selbstverständlich Beerdigungen, private gesetzte Gesellschaften und das romantische Stelldichein (einzige Ausnahme: wenn man eine Fluchthilfe braucht) sowie kommerzielle Passagierflugzeuge. Auch wenn die Telefonbenutzung an Bord nun bei einigen Airlines erlaubt ist, so bleibt sie doch störend und ist höflicherweise auf ein absolutes Minimum zu reduzieren, was idealerweise bei null liegt.

Und noch etwas: Ihr Mobiltelefon gehört im Restaurant nicht auf den Tisch. Und zwar aus demselben Grund, aus dem man keine Armbanduhr zur Abendgarderobe trägt: Weil man sich in Gesellschaft höflicherweise auf das Hier und Jetzt konzentriert.»

Autor: Philipp Tingler

Illustrationen: Andreas Klammt