Archiv
20. Februar 2012

Wo herrscht Wohnungsnot?

Die letzten Zahlen von Mitte 2011 weisen mit über 38'000 leeren Wohnungen einen leicht höheren Bestand auf als im Vorjahr. In einigen Kantonen spielt der Markt jedoch unverändert nicht.

In der gesamten Schweiz steht durchschnittlich etwas weniger als jede hunderste Wohnung leer und wäre somit unverzüglich für Neumieter verfügbar. Exakt betrug die letzte erfasste Zahl vom 1. Juni 2011 38'420 Einheiten oder 0,94%. Im Vergleich zum gleichen Zeitpunkt im Vorjahr – wegen jährlich fixen Zügelterminen sagen nur dieselben Daten etwas aus – waren es gut 1700 oder 0.02% mehr. Weil die meisten Experten von rund 2% Leerbestand an Wohnungen ausgehen, damit der Markt zwischen Angebot und Nachfrage ideal spielen würde, herrscht auch landesweit eine Wohnungsnot, wenn auch keine dramatische. Bei ca. 1% leeren Wohnungen findet zwar die Mehrheit der Zuzüger oder Umzieher ein passendes Objekt, jedoch oft zu einem leicht überhöhten Betrag, weil oft wenig Auswahl und Konkurrenz vorhanden ist. Übrigens nahmen im selben Zeitraum auch die verfügbaren Einfamilienhäuser gesamtschweizerisch um 250 oder knapp 6% auf 4570 an, die leer stehenden Neuwohnungen stiegen um immerhin 16% auf 4870.

Noch immer am auffallendsten sind die grossen regionalen Unterschiede: Die Kantone Solothurn oder auch Appenzell (Ausserrhoden) erreichen mit einer Leerwohnungsziffer von rund 2% beinahe den empfohlenen Bestand, während der Kanton Genf mit der dominierenden Metropole gerade einmal 0,25% im Durchschnitt aufweist. Am alarmierendsten sieht die Wohnungssituation in den Stadtzentren von Genf, Zürich oder auch im Steuerparadies Zug aus, wo der Schnitt des Kantons Genf noch klar unterschritten wird. Die Situation in der grössten Schweizer Stadt Zürich hat sich innert zwei bis drei Jahren von gerade einmal 0,04% auf 0,13% verbessert, in den meisten Quartieren ist die Auswahl jedoch noch immer mager bis inexistent. Desgleichen in praktisch der ganzen Stadt Genf oder breiten Wohnlagen am Zugersee.

Die kantonalen Leerwohnungsziffern vom 1. 6. 2011:

Leerwohnungsbestand in allen Kantonen 2011 im Vergleich zu 2010.
Leerwohnungsbestand in allen Kantonen 2011 im Vergleich zu 2010.

(Anklicken zum Vergrössern)

Quelle: Bundesamt für Statistik BfS

Weitere Zahlen aus der Gebäude- und Wohnungsstatistik des Bundes

Autor: Reto Meisser