Archiv
24. April 2017

Das Wildtier und wir

Monica Müller meistert den Alltag mit Kindern meist mit Humor. Oft ist sie auch unschlüssig, wie sie reagieren soll. In der aktuellen Folge von «1, 2 oder 3?» muss sie entscheiden, wie sie einem Waldtier am besten hilft.

Das Wildtier und wir
Der Pfeilbogen ist gross, die Maus klein.

Wir ziehen mit Holzpfeilbogen aus früheren Abenteuern los in die Wildnis. Der beste Freund des Grossen (6) ist dabei. Je tiefer wir in den Wald dringen, desto mehr legen wir unser emanzipiertes Verhalten ab. Die Männer kümmern sich ums Feuer, die Frauen um die Brut. Da wir Frauen müde und die Männer munter sind, legen wir uns auf die Picknickdecke. Der Kleine (1) schläft im Kinderwagen. Der Grosse sagt: «Wir gehen eine Maus fangen», und wir murmeln «Ja, ja» und dösen weg. Kurz darauf weckt uns wildes Gebrüll: «Wir haben eine Maus! Sie ist verletzt, wir brauchen einen Tierarzt!» Tatsächlich: In der Dächlikappe des Grossen kauert ein verängstigtes Mäuschen.

Und jetzt?


Ich weiss wenig über Mäuse. Aber ich bin sicher, die Maus schätzt die Distanz zwischen sich und den wilden Jägern. Da diese sich als Helfer wähnen, ist das Sammeln von Nüssen die sicherste Art, die Maus vor den «Rettern» zu retten. (Antwort 3)

Autor:
Monica Müller

Illustrationen: Lisa Rock