Archiv
04. März 2015

Wer hat Lust auf Frühling?

Ich hatte genug von den Schneemassen und der Kälte und bin mit meinen Mann auf die schöne Atlantikinsel Madeira geflohen.

die Strelitzie - eines der Wahrzeichen von Madeira
die Strelitzie - eines der Wahrzeichen von Madeira

Madeira wird ganz zu Recht Blumeninsel genannt. Selbst im Februar erfreuten uns überall bunte Farbtupfer im unendlichen Grün. Weisse Calla, rote Gladiolen und bunte Geranien wachsen einfach so wild. Und die kleinen Weihnachtssterne, die bei uns im Topf blühen, werden hier an der Wärme zu richtigen Büschen oder Bäumen. Ich habe Exemplare gesehen, die über 3 Meter hoch waren. Kapuzinerkresse mit ihren orangen Blüten vermehrt sich ungezähmt und überwuchert weite Flächen.
Dank der Vulkanerde, den warmen Temperaturen und den regelmässigen Niederschlägen wächst alles reichlich und üppig. In den Gärten und in der Natur blüht und gedeiht es.
Allgegenwärtig sind die Bananenplantagen. Die Madeirabanane ist süsser als ihre Südamerikanische Verwandte und darf im Nationalgericht Espada preta (schwarzer Degenfisch) nicht fehlen.
Madeira mit seiner vielfältigen Blumen- und Pflanzenpracht hat die Lust auf Frühling in mir geweckt. Doch zurück Zuhause erwartete uns erst mal ein zünftiger Schneesturm. Ich kann es jedoch kaum erwarten, bis es wärmer wird und ich endlich wieder in meinem Garten wühlen kann.