Archiv
25. Februar 2015

Was kommt denn da angeflogen?

Frühling wirds, wenn der Schweizer Vogelschutz zum Zugvögel-Beobachten und -Melden aufruft.

Der Weissstorch ist unter den ersten Rückkehrern. Bild: Michael Gerber
Der Weissstorch ist unter den ersten Rückkehrern. Bild: Michael Gerber
Lesezeit 1 Minute

Jeden Frühling legen die Zugvögel Tausende von Kilometern zurück, um zum Brüten in die Schweiz zu gelangen. Viele haben sich bereits auf den Weg gemacht. Aber wann treffen sie bei uns ein? Der SVS/BirdLife Schweiz fordert die Bevölkerung mit der Beobachtungsaktion "Spring Alive" auf, nach den Zugvögeln Ausschau zu halten und die ersten Beobachtungen zu melden.
Kernstück der Aktion, die in rund 50 europäischen und afrikanischen Ländern durchgeführt wird, ist eine Internetseite, auf der die Ankunft der Zugvögel gemeldet werden kann. Die Beobachtungen aus über 50 Ländern werden auf einer interaktiven Karte dargestellt. Letztes Jahr gingen allein im Frühling über 176'000 Meldungen ein.
Gemeldet werden können fünf Vogelarten: Weissstorch, Rauchschwalbe, Kuckuck, Mauersegler und Bienenfresser. Als Erste kommen in diesen Tagen die Störche an. Es folgen gegen Mitte März die Rauchschwalben, im April Kuckuck und Mauersegler. Der seltene Bienenfresser wird oft erst ab Mitte Mai in der Schweiz gesichtet.