Archiv
02. Mai 2016

Was ist Zöliakie?

Gabriela Bonin beantwortet Kinderfragen zu aktuellen Themen. Diese Woche will Jérôme (10) aus Pfeffikon (LU) wissen, was unter Zöliakie zu verstehen ist.

Was ist Zöliakie?

Das ist zuerst ein Frust: Wer Zöliakie hat, darf viele feine Sachen nicht essen. Man verträgt dann nämlich kein Gluten. Diese sogenannten Klebereiweisse stecken dummerweise auch in Weizen und damit in Gerichten, die ihr Kinder besonders gern habt: Pizza und Pasta, Kebab und Kuchen.
Wer glutenhaltige Lebensmittel isst und diese nicht verträgt, bekommt Bauchweh und Durchfall. Er leidet an Schmerzen und körperlichen Störungen, oft ohne zu wissen, warum. Wenn der Arzt herausfindet, dass Zöliakie daran schuld ist, dann – uff! – ist man ein «Zöli» (so nennen sich die Betroffenen gern selbst) und darf nichts essen, was Gluten enthält. Das ist hart.

Aber Einschränkungen machen einen offener für Neues: Zölis entdecken andere feine Lebensmittel. Sie lernen, neue Gerichte zu kochen, und sehen, dass zwar tausend Leckereien verboten, aber zehntausend andere erlaubt sind. Im Blog eines jungen Zölis lese ich, dass er den Frust über seine Ernährungsweise überwunden hat und nun auch Vorteile sieht ( www.glutenfreiewelt.ch ).

Dieser Zöli sagt, er esse bewusster und gesünder und kenne seinen Körper besser. Sein Fazit: «Dein Leben verändert sich positiv.» ­Ausserdem ist er froh, dass er keine Medikamente nehmen muss. Er muss «nur» anders essen – und schon ist er wieder fit. 

DEINE FRAGE
Hast du auch eine Frage zu einem aktuellen Thema? Dann sende ein Mail an Kinderfragen@migrosmedien.ch Für jede publizierte Frage gibt es einen 20-Franken-Gutschein.

Autor: Gabriela Bonin

Fotograf: Gabriela Bonin