Archiv
23. Mai 2016

Was ist künstliche Intelligenz?

Gabriela Bonin beantwortet Kinderfragen zu aktuellen Themen. Diese Woche will Paul (8) aus Heiden AR wissen, was eigentlich Künstliche Intelligenz (KI) sei.

Was ist künstliche Intelligenz?

Wenn eine Wespe durch ein verschlossenes Fenster fliegen will, knallt sie so lange gegen das Glas, bis sie erschöpft zu Boden fällt. Sie kann ihre Befreiung nicht planen, weil sie dafür nicht genug intelligent ist.
Du wärst gescheiter und könntest dich befreien, weil wir Menschen eine höher entwickelte Intelligenz haben. Wir haben die Fähigkeit, ein Problem zu erforschen und uns Lösungen zu überlegen. Das ist ein Zeichen von Intelligenz.

Nun gibt es aber auch intelligente Computer. Spezialisten haben sie so programmiert, dass sie «denken» können. Man kann sie in Roboter einbauen. Da sie aber keine lebenden Wesen sind, nennen wir ihre Intelligenz «künstlich». Noch ist diese viel schwächer als die menschliche Intelligenz, aber sie verbessert sich rasant.

Bald schon können Computer für uns ein Auto steuern oder gewisse Arbeiten von Ärzten übernehmen. Diese Systeme können sogar von alleine lernen – ohne unsere Unterstützung. Daher könnten sie eines Tages intelligenter werden als wir Menschen.

Werden sie uns dann dienen oder schaden? Man sollte ihnen gleich zu Beginn Freundlichkeit einprogrammieren und vorsorglich einen Ausschaltknopf einbauen. Ausserdem könnte jeder von uns die Kräfte in sich stärken, die über einer blanken Intelligenz stehen: Die Liebe und den Humor.

DEINE FRAGE
Hast du auch eine Frage zu einem aktuellen Thema? Dann sende ein Mail an Kinderfragen@migrosmedien.ch Für jede publizierte Frage gibt es einen 20-Franken-Gutschein.

Autor: Gabriela Bonin