Archiv
15. Februar 2016

Was ist Ihr Aufgaben-Rezept?

Wenn Tochter oder Sohn mit einer Ration Schularbeit zu Hause ankommt, reagieren Eltern ganz unterschiedlich. Zu welchem Typ gehören Sie? Stimmen Sie ab, oder verraten Sie im Kommentar Ihr eigenes Erfolgsrezept. Und: Tipps und Hintergründe für halb so wilde Ufzgi (rechts).

Vater löst mit Kind Aufgaben
Hier gilt enges Begleiten als Erfolgsrezept: Vater mit Kind. (Bild: iStockPhoto)

Die Ersten bringen sich von Anfang an sehr stark ein, die Zweiten schauen am Ende gründlich drauf, die Dritten wollen am liebsten gar nichts damit zu tun haben.
Warum? Zum einen glauben sie mehr oder weniger an die Selbständigkeit ihrer Kinder, zum anderen trauen sie sich gewisse Dinge selbst noch völlig ... oder eben gar nicht mehr zu.
Hier die vier grundsätzlichen Typen des Migros-Magazins:
1. Begleiten und Motivieren
Das Kind löst seine Hausaufgaben in Sicht- und Rufnähe der Mutter/des Vaters, beispielsweise am Esstisch. Die Eltern motivieren («Ich weiss, dass du das kannst»), bieten auch mal eine Hilfeleistung, überlassen die Arbeit an sich aber dem Kind.
2. Kontrollieren
Diese Eltern lassen ihre Kinder grundsätzlich selbständig und im eigenen Zimmer arbeiten. Anschliessend kontrollieren sie das Ergebnis und geben es je nachdem («Ich weiss, dass du das besser kannst») zurück für einen zweiten Anlauf.
3. Selbermachen
Diese Eltern lösen die Rechenaufgaben des Sohns, der Tochter («So geht das gar nicht, lass mich mal!») gleich selbst. Bei Textaufgaben müssen die Kinder zwar selber ran, die Lösungen bekommen sie aber diktiert. Schliesslich sollen sie in der Schule glänzen.
4. Laissez-faire
«S chunt scho guet!» Diese Eltern lassen ihre Kinder entscheiden, ob, wie und wann sie ihre Hausaufgaben lösen. Haben diese den Lehrstoff, der in der Schule vermittelt worden ist, verstanden, mag das funktionieren. Und sonst gibt es halt Post von der Schule.
WIE TICKEN SIE?
Wie funktionieren Sie als Mutter oder Vater, wenn der Nachwuchs Hausaufgaben zu lösen hat? Würden Sie Ihr Verhalten anders umschreiben, als es oben kurz skizziert worden ist?
Mit welcher Methode mach(t)en Sie die besten Erfahrungen?

Autor: Almut Berger