Archiv
08. Juni 2015

Mami, was ist eigentlich ein Au-Pair?

Diese Woche will Levana (7) wissen, was denn ein Au-Pair sei. Mutter Gabriela Bonin antwortet:

Mami, was ist eigentlich ein Au-Pair?
Mami, was ist eigentlich ein Au-Pair?

Das ist ein junger Mensch, der für eine Weile bei einer anderen Familie lebt. Als dein Grossmami jung war, war es üblich, dass Mädchen nach der Schulzeit als Au-pair arbeiteten: Sie zogen dafür meistens in die Westschweiz, also in den Teil unseres Landes, wo man Französisch spricht. Dort halfen sie im Haushalt einer Familie, passten auf die Kinder auf und lernten dabei auch deren Sprache. Sie mussten ein Jahr lang bleiben – auch wenn es ihnen nicht gefiel.

Heute ist das alles freier: Au-pair findet man im Internet, sie kommen manchmal nur für Monate oder für die Sommerferien, und zwar aus allen möglichen Ländern. Diese Jugendlichen sind neugierig auf die Welt, und da sie ein Zuhause in einer Gastfamilie haben, können sie mit wenig Geld viel Neues erleben. Übrigens arbeiten heute auch junge Männer als Au-pair.

Manche Eltern haben Angst, dass ihnen so ein junger Mensch zu nahe kommt. Au-pair hören nämlich jeden Streit und erzählen den Kindern auch mal dumme Sachen. Manchmal muss man so ein armes Ding trösten, weil es Heimweh hat.

Weisst du noch, wie es mit Aga, Julia, Melissa und Jana war? Du siehst sie als Teil unserer Familie und erinnerst dich nicht daran, dass sie zuerst Fremde waren. Sie kamen als unsere Sommer-Au-pair – und gingen als unsere Freundinnen.

Autor: Gabriela Bonin