Archiv
21. September 2015

«Was ich preisgebe, ist echt»

Zum Jubiläum verrät Kolumnistin Bettina Leinenbach, wie sie als Mutter mit Druck umgeht und weshalb ihr neulich eine Nachbarin den Bauch zeigen wollte.

Kolumnistin Bettina Leinenbach
Migros-Magazin-Kolumnistin Bettina Leinenbach hat als Mutter alles im Griff. Zumindest meistens.

Bettina, auf Migrosmagazin.ch findet man schon 150 deiner «Mamma mia»-Kolumnen. Wie kommst du eigentlich zu deinen Themen?
Die meisten Ideen fallen mir gewissermassen in den Schoss. So wie neulich. Meine Tochter Ida musste zum ersten Mal in ihrem Leben Uufzgi machen – und versaute das Arbeitsblatt grandios. Das alleine wäre nicht berichtenswert. Die Tatsache, dass ich die Aufgaben daraufhin gefälscht habe, hingegen schon.

Znüni wird vorbereitet
Alles im Griff: Beim Znüni-Vorbereiten.

Stehen Mütter besonders unter Druck?
Ich denke schon. Wir wollen alles richtig machen, wollen einen guten Eindruck hinterlassen. Unsere Kinder sind der Beweis dafür, dass wir alles im Griff haben. Dabei wäre es wichtig, mal locker zu lassen.

In deinen Kolumnen wirkst du sehr entspannt. Wie locker bist du privat?
Na ja, es geht so. Ich weiss zumindest, wo es bei mir klemmt. Wenn ich in einem Text gestehe, dass ich gern alles kontrolliere, ist das ein Schritt in die richtige Richtung, oder?

Deine Kolumnen sind oft überspitzt. Wie kommt das bei den Leserinnen und Lesern an?
Meistens richtig. Ich erlebe oft, dass sich die Leute bei mir melden, um zu sagen, wie treffend meine Beschreibung war. Das mit der Ironie ist eher eine komplizierte Sache. Manche Leser scheinen vollkommen immun dagegen zu sein.

Welche war die witzigste Leserreaktion bisher?
Neulich habe ich eine Kolumne über meinen ausgeleierten Mutterbauch geschrieben. Kurz darauf hielt mich eine betagte Nachbarin auf der Strasse an, um mir zum Text zu gratulieren. Dann wollte sie mir noch ihren Bauch zeigen …

Bettina Leinenbach hängt Kinderzeichnungen auf
Bettina Leinenbach hängt Kinderzeichnungen in der Wohnung auf.

Kennen deine Leser die echte Bettina Leinenbach?
Das, was ich von mir preisgebe, ist echt. Ich muss aber nicht alle privaten Details in der Öffentlichkeit ausbreiten, um meinen Standpunkt klarzumachen.
Herr Leinenbach vertraut mir diesbezüglich. Ich hoffe, meine Kinder sehen es irgendwann einmal auch so.

Ist deinen Töchtern schon bewusst, dass sie die Hauptrollen in deinen Texten spielen?
Tun sie das überhaupt? Ich habe je länger, je mehr das Gefühl, dass es in der Kolumne vor allem um die Mutterrolle geht. Das ist genug Stoff für die nächsten 100 Jahre.


MAMMA MIA: Alle Kolumnen von Bettina Leinenbach

Autor: Reto Meisser

Fotograf: Gerry Nitsch