Archiv
15. Februar 2016

Was heisst genmanipuliert?

Gabriela Bonin beantwortet Kinderfragen zu aktuellen Themen. Diese Woche will Mara (8) aus Dachsen ZH wissen, was genmanipuliert heisst.

Was ist genmanipuliert?

Für dich und jedes andere Wesen auf dieser Welt gibt es einen Bauplan. Die Natur nutzt diese Pläne, um Pflanzen, Tiere und Menschen zu gestalten. Als du noch im Bauch deiner Mutter warst, brauchte die Natur so einen «Mara»-Plan, um genau dich und nicht etwas anderes wachsen zu lassen. Dein Bauplan ist wie Sätze mit chemischen «Buchstaben» in deinen Genen geschrieben. Und diese Gene sind in deinen Zellen drin. Und zwar ganz viele Kopien davon.

Dein Körper besteht nämlich aus Billionen von Zellen. Stell dir deine Zellen wie Legosteine vor, die zu einer grossen Legofigur zusammengesetzt worden sind. In jeder deiner Zellen steht also dein ganzer Bauplan – wie bei jedem Insekt, Wurm, Baum oder Menschen.

Wenn Forscher die Gene und damit den Bauplan verändern, nennt man das Genmanipulation. Das machen aber nicht nur Forscher, auch die Natur macht das täglich. Diese Genveränderungen können gut sein. Forscher können dadurch zum Beispiel neue Medikamente entwickeln. Aber die Veränderungen können auch schaden. Wenn du etwas bastelst, kann auch ein kleines Kunstwerk entstehen oder mal was kaputtgehen. Da Forscher keine Götter sind, geht es ihnen ähnlich. Man muss also bestimmen, was sie riskieren dürfen und was nicht.

Autor: Gabriela Bonin