Archiv
18. April 2016

Was macht Trump in unseren Medien?

Gabriela Bonin beantwortet Kinderfragen zu aktuellen Themen. Diese Woche will Alisha (16) aus Rothenburg LU wissen, warum Donald Trump in unseren Medien vorkommt.

Was hat Donald Trump in den Schweizer Medien verloren?

Unsere Medien berichten über Donald Trump, weil er sich im November zum neuen Präsidenten der USA wählen lassen will. Amerika ist eine Weltmacht, so mächtig, dass seine Regierung auch auf andere Länder Einfluss hat.


Die westliche Gesellschaft ist derzeit auf Angst eingestellt. Nun kommt einer wie Trump, der es mit dem internationalen Terror aufnehmen will, der es der Wirtschaftsmacht China zeigen möchte, der sich nicht beugt vor dem Polit-Establishment. Trump malt den Teufel an die Wand und bestätigt die Ängste vieler Amerikaner. Zugleich markiert er den starken Mann und behauptet, er könne sein Land wieder «gross» machen. Er verspricht einfache Lösungen für komplexe Probleme. Politische ­Erfahrung hat er keine, er setzt auf die medienwirksame Faustregel aller Populisten: Abschottung gegen Märkte und Menschen, Andersartige und «die da oben».


Trump ist ein reicher Unternehmer und in den USA auch als Bestsellerautor und TV-Star berühmt. Das alles hilft ihm, sich selbst zu inszenieren und Schlagzeilen zu liefern. Er garantiert den Journalistinnen und Journalisten Klicks und Reichweite. Darum machen sie Gratiswerbung für ihn. Wenn sie die Sensation über die Information stellen, bringt ihnen das mehr Leser und mehr Geld. Und über die sozialen Medien wird das Ganze noch mehr angeheizt.


DEINE FRAGE
Hast du auch eine Frage zu einem aktuellen Thema? Dann sende ein Mail an Kinderfragen@migrosmedien.ch Für jede publizierte Frage gibt es einen 20-Franken-Gutschein.

Autor: Gabriela Bonin