Archiv
11. April 2016

Warum gibt es Drogen?

Gabriela Bonin beantwortet Kinderfragen zu aktuellen Themen. Diese Woche will Yanis (12) aus Beromünster LU wissen, warum es Drogen gibt.

Schriftzug: Warum gibt es Drogen?

Meinst du die verbotenen, also illegalen Drogen? Zu den Drogen zählt man auch Medizin und erlaubte Genuss- und Betäubungsmittel wie Nikotin, Alkohol, Schmerz- oder Schlafmittel. Da in deinem Alter verbotene Dinge oft mehr faszinieren als Aspirin oder Antidepressiva, wollen wir hier von illegalen Drogen wie etwa Cannabis (Haschisch), Ecstasy oder Kokain sprechen: Sie können lustig stimmen, aufpeitschen oder auch ganz übel verwirren. Sie verändern Stimmungen, Gefühle oder Wahrnehmungen. Es gibt sie, weil gewisse Menschen ihre Wirkung mögen, weil also eine Nachfrage danach besteht. Es gibt ein breites Angebot, da die Natur entsprechende Gewächse hervorbringt und einige Drogen auch in Labors hergestellt werden.

Das Gemeine an Drogen ist, dass man davon abhängig werden kann. Eine Sucht verursacht viel Leid, und Drogen können die körperliche und seelische Entwicklung stören. Darum versucht der Staat, euch junge Menschen davor zu schützen.

In der Schweiz ist Alkohol ab einem gewissen Alter erlaubt, Cannabis hingegen (noch) verboten. Nutze immer auch deinen Verstand! Gerade bei den Mitteln ohne Verpackungsbeilage muss man sich besonders gut über die Nebenwirkungen informieren, etwa auf www.safezone.ch.

WILLST DU ETWAS WISSEN?

Hast du auch eine Frage zu einem aktuellen Thema? Dann sende ein Mail an Kinderfragen@migrosmedien.ch Für jede publizierte Frage gibt es einen 20-Franken-Gutschein.

Autor: Gabriela Bonin