Archiv
22. Februar 2016

Mit acht Punkten zum Arzt

Zur Vorbereitung auf den Arztbesuch hat das ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin ein paar Tipps zusammengestellt. Der Professor Jürgen Schäfer spricht dazu im Interview über das Erforschen und Erkennen seltener Krankheiten (rechts: «Deutscher Dr. House nimmt Tod ernst»).

Professor Jürgen Schäfer
Professor Jürgen Schäfer arbeitete für die Tipps mit dem ärztlichen Zentrum für Qualität in der Medizin.

• Alle Medikamente aufschreiben, die man zurzeit einnimmt, auch Vitamine und pflanzliche Präparate.

• Alle Befunde von anderen Ärzten sollten in einem Ordner zusammengefasst sein und zur Durchsicht vorliegen.

Medizinische Unterlagen (Impfpass, Röntgenbilder etc.) mitbringen.

• Die Fragen,die man während des Arztbesuchs geklärt haben möchte, sollten aufgeschrieben werden, damit man sie beim Gespräch nicht vergisst.

• Manchmal kann es hilfreich sein, wenn ein Angehöriger oder Freund zum Arzt mitkommt.

• Beim Arztgespräch sollte man gleich auf den Punkt kommen und dem Arzt genau sagen, was die Probleme sind. Jedes Drum-herum-Reden führt zu einem Zeitverlust.

• Die Beschwerden möglichst genau schildern. Schmerzen am besten auf einer Skala von 0 bis 10 angeben und Auslösesituationen nennen.

• Bei jedem Arztbesuch den Mediziner auf Allergien hinweisen.Dem Arzt sagen, wenn man etwas nicht verstanden hat. Es geht um Ihre Gesundheit!

Quelle:«Der Krankheitsermittler – wie wir Patienten mit mysteriösen Krankheiten helfen» von Jürgen Schäfer
Verlag Droemer HC, München, August 2015