Archiv
23. Mai 2016

Von Buchara nach Taschkent

Hier können Sie die Reise im Orient Silk Road Express mit Bildern und auf der animierten Karte nachvollziehen. Dazu weitere Tipps zu Hotels, Restaurant, Tee oder einem speziellen Museum.

Die Tipps zur Usbekistan-Reise

Hotel Minorai-Kalon
Blick von der Dachterrasse des Hotels Minorai-Kalon auf das alte Buchara.

Schlafen unterm Minarett
Das kleine, privat geführte Hotel liegt nur ein paar Schritte vom architektonischen Wahrzeichen Bucharas, dem Poi-Kalon-Ensemble, entfernt. Dabei ist es selbst eine architektonische Perle mit dem ausladenden Treppenaufgang, der verzierten Kuppel in der Lobby, seinen verwinkelten Gängen und dem schattigen Innenhof.
Es ist picobello sauber, hat geräumige Zimmer und eine grosse Dachterrasse mit freiem Blick auf das Minarett gegenüber und auf das alte Buchara.

Hotel Minorai-Kalon, H.Ibodova Str. 11, Buchara , +998 65 224 35 20

Silk Road Teahouse
Im Silk Road Teahouse gibt es eine grosse Auswahl von Teespezialitäten.

Entspannen beim TeeGleich um die Ecke vom Minorai-Kalon-Hotel befindet sich das Silk-Road-Teahouse.
Es bietet eine reiche Auswahl an Teespezialitäten, wie zum Beispiel Safran-Tee. Dazu werden Nüsse, selbst gemachtes Gebäck und Süssigkeiten gereicht.

Silk Road Teahouse, Halim Ibodov 5, Buchara, Telefon +998 65 224 2268

Restaurant Bochka
Im Restaurant Bochka sind Schaschlik und Bier die Hausspezialitäten.


Bei Schaschlik und Bier mit den EinheimischenWer sich gerne unters Volk mischt, wird sich im Restaurant Bochka wohl fühlen. Hierher verirren sich nur selten Touristen, dafür wird es von Einheimischen rege und gern frequentiert. Es wird gegessen, geplaudert, gespielt, ausgeruht und reichlich Bier gezapft und getrunken.
Das trübe Bier ist besonders zu empfehlen, der Salat und die Schaschlik-Spiesse sind üppig und lecker, die Preise günstig. Den geräucherten Trockenfisch sollte man einem europäischen Magen eher nicht zumuten.

Restaurant Bochka, Ozod-Shark-Str. 2 , Samarkand

Museum der Timuriden-Geschichte
Das Museum für die Geschichte der Timuriden

Eintauchen in die Geschichte der TimuridenWer sich für die beeindruckende Geschichte des tyrannischen Mongolenfürsten und als Nationalheld verehrten Amir Timur und seine Dynastie interessiert, ist hier an der richtigen Adresse.
Das klimatisierte, grosszügig gestaltete Museum ist einen Besuch wert.

Amir Temur Museum, Amir Temur Str. 1, Taschkent, täglich geöffnet von 10 bis 17 Uhr, Montag geschlossen, Führungen in englischer Sprache.


Zur Abwechslung: guter Kaffee
Im Café Bon gibt es zwar keine einheimischen Spezialitäten, dafür aber französisches Gebäck und richtig guten Kaffee in verschiedenen Variationen – eine willkommene Abwechslung zum allgegenwärtigen Tee im Land.
Das kleine, etwas abgelegene Café hat eine schöne Terrasse, auf der man sich gut entspannen kann. Es gibt noch zwei weitere Filialen in der Stadt, die wir allerdings nicht besuchen konnten.

Café Bon, Boulangerie/Pâtisserie, Chimkentskaya Str. 21, Taschkent, Telefon +99871 256 34 04

Restaurant Arbat
Das Restaurant Arbat

Authentische Küche in dekorativem AmbienteIm Vergleich mit anderen usbekischen Restaurants ist dieses spärlich, jedoch immer noch reichlich dekoriert und weniger riesig dimensioniert.
Die Karte bietet eine gute Auswahl authentischer Küche und einheimischer Spezialitäten.
Restaurant Arbat, Mirzo Ulugbek Str. 19, Taschkent

Autor: Jacqueline Vinzelberg

Fotograf: Jacqueline Vinzelberg

Infografiken: Reto Vogt