Archiv
09. August 2013

Ins Tal der Hochlandrinder

Er nennt sich im besten Neu-Deutsch «Cattle Trail» und führt ins Tessiner Val Colla, wo es über 500 Hochlandrinder zu sehen gibt.

Im oberen Bereich des Cattle-Trail-Rundwegs
Ein Hochlandrind im oberen Bereich des Cattle-Trail-Rundwegs im Val Colla. (Bilder: Natur konkret / Ulrich Pfändler)

Der «Cattle Trail» ist ein Rundweg von Lugano in Richtung Nordosten, zum Tessiner Hochtal Val Colla, wo gut 500 Hochlandrinder zu sehen sind.
«Es ist ein Paradies für Biker und Wanderer. So etwas gibt es weltweit noch nicht», sagt Guido Leutenegger vom Landwirtschaftsbetrieb Natur Konkret. «Aber nicht nur Hochlandrinder, sondern auch viele andere Naturschönheiten begeistern.»

Gemeinsam mit Lugano Tourismus hat Leutenegger einen Wanderführer gestaltet. Auf einem Höhenweg von rund 22 Kilometer Länge können Biker und Wanderer sieben Alpen besuchen. Die Capanna Monte Bar beispielsweise bietet Übernachtungsmöglichkeiten und lokale Spezialitäten. Wer doch lieber im Hotel übernachten möchte: Das Vier-Sterne-Haus Dante in Lugano ist meine erste Adresse.

Autor: Reto Wild