Archiv
17. Oktober 2016

Tolle neue Bücher für Kinder

Buchhändlerin, Bibliothekar oder Kritiker(in): Vier Experten verraten ihre Lieblings-Neuerscheinungen für kleinere und grössere Leseratten. Dazu stellen wir von Pippi bis Eisbär Lars die grössten «Helden der Kinder» vor und haben Cornelia Funke interviewt: «Kinder sind die ehrlichsten Leser».

Corinna Fadelli (31), Buchhändlerin ...

... im Kinderbuchladen Zürich:

Corinna Fadelli (31), Buchhändlerin
Corinna Fadelli (31), Buchhändlerin

Bilderbuch
Von Januar bis Dezember zeigt jede Doppelseite den Wald und seine Tiere bei anderem Wetter und anderen Tageszeiten. Das Buch lädt ein, eigene Geschichten zu erfinden und immer wieder Neues zu entdecken. Ein toller Wimmelspass für die ganze Familie.
Emilia Dziubak:«Ein Jahr im Wald» (Ars Edition, 2016). Erhältlich bei Ex Libris zu Fr. 14.30.

Für Erstleser
Mathis dümpelt in den Sommerferien gelangweilt im Garten vor sich hin, als plötzlich die wildfremde Majella auf seiner Gartenmauer sitzt. Majella wünscht sich nichts sehnlicher als ein Abenteuer. Mathis gibt sich einen Ruck und klettert zu Majella über die Mauer. Von nun an beginnt für die beiden eine Erkundungstour durch Vorgärten, vorbei an Rosenhecken, Kaninchenställen. Aber dann stehen sie plötzlich vor einer hohen Mauer, die kaum überwindbar scheint. Trotzdem lassen sie sich nicht aufhalten und landen – in einer Wildnis. Eine tolle Geschichte über Freundschaft und Abenteuer.
Petra Postert & Susanne Strasser:«Nebenan die Wildnis» (Tulipan, 2016). Erhältlich bei Ex Libris zu Fr. 11.90.

Für Selberleser
Nach dem Tod ihrer Eltern erbt Stella das Schloss Saxby Hall. Doch ihre geldgierige Tante Alberta schreckt vor nichts zurück, sich die Erbschaft unter den Nagel zu reissen. Zum Glück hat Stella Freunde, die ihr helfen. Den Schornsteinfeger Russ zum Beispiel, der ein echter Geist ist. Ein freches Abenteuer für alle Fans von Roald Dahl.
David Williams:«Terror-Tantchen» (Rowohlt, 2016). Erhältlich bei Ex Libris zu Fr. 16.70.

Roland Hochstrasser (59), Bibliothekar ...

... in der Jugendbibliothek Olten:

Roland Hochstrasser (59), Bibliothekar
Roland Hochstrasser (59), Bibliothekar

Bilderbuch
Heute ist Papatag bei Familie Ziege. Oskar und Wilma wünschen sich eine Wolfsgeschichte, am besten eine richtig, richtig gruselige! Plötzlich kommen komische Geräusche von draussen. Oskar und Wilma bekommen Angst, doch Papa Ziege beruhigt sie. «Das ist doch nur eine Geschichte», sagt er. Ist das wirklich wahr? Und wo kommt dann der unheimliche Wolfsschatten im Garten her? Da wird es sogar Papa ein wenig mulmig.
Ich mag Bücher, die uns die Magie des Erzählens bewusst machen. Bei diesem gruseligen, lustigen Bilderbuch gelingt das aufs Trefflichste.
Grégoire Mabire/Véronique Caplain:«Wölfe gibt’s doch gar nicht!» (Ravensburg, 2016). Erhältlich bei Ex Libris zu 16.70.

Für Erstleser
Das grosse Schulfest steht an. Jede Klasse soll etwas beitragen. «Zirkus» lautet das Motto. Max und Luisa planen eine Clownnummer – und ausserdem einen grandiosen Zaubertrick. Den hat Luisa mal in einem echten Zirkus gesehen. Aber ob er ihnen auch gelingen wird?
Eine pfiffige Geschichte für Erstleser, die die Kinder mit Humor und Wortvielfalt zum Lesen verführt.
Dagmar Chidolue:«Ein Schulfest mit Zoff und Zauberei» (Fischer Duden, 2016). Erhältlich bei Ex Libris zu Fr. 9.50.

Für Selberleser
Willkommen im Reich der Bienen! Hier können wir die fleissigen Insekten aus der Nähe betrachten, in einen Bienenstock schauen und alles über das Imkern erfahren. Wer bei Bienen nur an den feinen Honig denkt, wird staunen. Wer hätte denn gewusst, dass es Bienen schon seit den Dinosauriern gibt, was es mit dem Bienentanz auf sich hat, oder warum es ohne die Bienen weniger Äpfel gäbe?
Für mich ein herrliches Buch, mit humorvollen Illustrationen, einfachen, verständlichen Texten und einer Fülle von eindrucksvollen Informationen.
Piotr Socha:«Bienen» (Gerstenberg, 2016). Erhältlich bei Ex Libris zu Fr. 26.80.

Elisabeth Eggenberger (29), Redaktorin Buch&Maus ...

... am Schweizerischen Institut für Kinder- und Jugendmedien (SIKJM):

Elisabeth Eggenberger (29), Redaktorin Buch&Maus
Elisabeth Eggenberger (29), Redaktorin Buch&Maus

Bilderbuch
«Mond aus!», schreit der Wolf. Er kann einfach nicht einschlafen, wenn der Mond so hell am Himmel steht. Die zwei Zürcherinnen Dana Grigorcea und Anna Luchs erzählen in einfachen Wort und sinnlichen Bildern eine unaufgeregte, kindgerechte Gutenachtgeschichte mit vielen repetitiven Elementen so, wie kleine Kinder sie lieben.
Dana Grigorcea (Text)/Anna Luchs (Illustration):«Mond aus!» (Baeschlin, 2016). Erhältlich bei Ex Libris zu Fr. 20.70.

Für Erstleser
Die Bücher von Mo Willems sind keineswegs klassische Erstlesebücher – und gerade deshalb so toll. Von aussen kommt «Bring doch mal schnell die Taube ins Bett!» als Bilderbuch daher. Tatsächlich eignen sich die ganz kurzen, witzigen Sätze in den Sprechblasen der schlafresistenten Taube aber bestens zum Lesenüben und gemeinsamen Kichern vor dem Einschlafen.
Mo Willems:«Bring doch mal schnell die Taube ins Bett!» Aus dem Englischen von Monika Osberghaus. (Klett, 2016). Erhältlich bei Ex Libris zu Fr. 16.40.

Für Selberleser
Florenz Tschinglbell gibt es doch gar nicht! Schon klar, dass sich Sisi ihre englischsprachige Freundin mit den meergrünen Haaren und den Vampirzähnen nur einbildet. Da sind sich Bruder Sigi und der Vater einig. Das macht Sisi fuchsteufelswild. Die Geschichte der bekannten österreichischen Autorin Christine Nöstlinger gibt es jetzt erstmals als Buch, farbig und ein kleines bisschen gruselig illustriert von Maria Karipidou.
Christine Nöstlinger (Text)/Maria Karipidou (Illustrationen):«Florenz Tschinglbell» (Nilpferd, 2016). Erhältlich bei Ex Libris zu Fr. 16.70.

Hans ten Doornkaat (63), Kinderliteraturkritiker ...

... der «NZZ am Sonntag» und Dozent für Illustrationstheorie an der Hochschule Design & Kunst, Luzern:

Hans ten Doornkaat (63), Kinderliteraturkritiker
Hans ten Doornkaat (63), Kinderliteraturkritiker

Bilderbuch
Viele, ganz viele Eltern und Grosseltern haben die sieben Bildtafeln von Jörg Müller in ihrer Kindheit gesehen und erinnern sich an ihre eindrückliche Botschaft bis heute. Jetzt ist die Mappe von 1973 wieder aufgelegt worden. «Die Veränderung der Landschaft», so der Untertitel, ist noch immer ein Thema, und damit ist auch die Neuausgabe aktuell.
Jörg Müller:«Alle Jahre wieder saust der Presslufthammer nieder» (Sauerländer, 2016). Erhältlich bei Ex Libris zu Fr. 26.80.

Für Erstleser
Ein Krokodil vor unserem Haus!? Anna und Emil glauben die Geschichte nicht, und so wird sie immer verrückter; toll erzählt mit wenigen Sätzen und viel Bild. Und wenn zum Verschenken ein Heft zu wenig sein sollte, dann bestellen Sie doch drei! Kein anderer Schweizer Verlag hat ein so vielfältiges und textlich wie bildlich überlegtes Erstleserangebot wie www.sjw.ch
Vera Eggermann:«Und dann?» (SJW, 2016). Erhältlich bei Ex Libris zu Fr. 5.60.

Für Selberleser
Der Verlag sagt «ab 9 Jahren», ich finde «eher ab 11», aber entscheidender ist, dass hier druckfrisch ein wunderbar dicker Schmöker vorliegt. Die 624 Seiten scheinen inhaltlich und vom Illustrationsstil her hundert Jahre alt zu sein. Doch egal, Wegelius hat einen Abenteuerroman voller Spannung und Sehnsucht erfunden, der für alle, die darin eintauchen, viel zu rasch fertig ist.
Jakob Wegelius:«Sally Jones – Mord ohne Leiche» (Gerstenberg, 2016). Erhältlich bei Ex Libris zu Fr. 22.30.

Autor: Yvette Hettinger, Monica Müller