Archiv
20. April 2015

Vorschlag für den 1. Mai: Hereinspaziert zum grossen Deutschschweizer Weinfest

223 Winzer vom Thunersee bis zum Alpenrhein laden zum Besuch von Rebbergen und Weinkeller ein – jeweils ab 11 Uhr.

Rebgut Sunnehalte Weinfelden TG
Einer von 223 Weinkellern: das Rebgut Sunnehalde in Weinfelden TG (Bild: Hans-Peter Siffert, weinweltfoto.ch).

Am 1. Mai und am ersten Maiwochenende 2015 stehen wieder (fast) alle Türen der Deutschschweizer Weinkeller offen. 223 Winzer vom Thunersee bis zum Alpenrhein nehmen dieses Jahr an der Veranstaltung des Branchenverbands Deutschschweizer Wein (BDW) teil. Erstmals ist ein Betrieb aus Obwalden dabei. Die Zahl der Winzer ist für eine so heterogene Weinbauregion wie die Deutschschweiz ein Glanzresultat.

Neben dem trotz einigen Problemen mit der Kirschessigfliege überdurchschnittlich guten neuen Jahrgang 2014 gibt es auf manchen Betrieben auch ältere Jahrgänge zu degustieren. Ausserdem werden vielerorts Kellerbesichtigungen, Rebrundgänge, Kutschenfahrten, Streichelzoos, Kinderattraktionen, musikalische Darbietungen und nicht zuletzt auch kulinarische Köstlichkeiten angeboten. Kurz, die ersten Maitage entwickeln sich immer mehr zu einem riesigen Weinfest der Deutschschweiz.

Die Keller öffnen jeweils ab 11 Uhr. Ein paar persönliche Tipps: Weinkellerei Hasler in Alfermée BE, Wehrli Weinbau in Küttigen AG, Schwarzenbach Weinbau in Meilen ZH, Weingut Pircher in Eglisau ZH, Aagne Familie Gysel in Hallau SH, Bio-Weingut Roland & Karin Lanz in Uesslingen TG, Lampert's Weingut Heidelberg in Maienfeld GR oder Peter Wegelin in Malans GR.

Weinfreunde, die am 1. Mai schon etwas vorhaben, sollten sich heute schon zwei weitere Termine vormerken: Vom 14. bis 16. Mai (am 14. Mai ist Auffahrt) heisst es «Caves ouvertes des vins du Valais» , vom 23. bis 24. Mai (Pfingsten) sind die Waadtländer mit «Caves ouvertes vaudoises» an der Reihe.

Autor: Reto Wild