Archiv
04. August 2014

Spass mit Tabletten

Fast so flach und leicht wie ein Blatt Papier mit Farben so klar wie ein Blick aus dem Fenster: Das Samsung Galaxy Tab S ist momentan eines der besten Tablets auf dem Markt.

Samsung 
Galaxy Tab S
Gibts sowohl in schwarz als auch in weiss sowie in zwei Grössen: das Samsung 
Galaxy Tab S.

Ein gutes Tablet erfüllt drei Kriterien: Erstens verfügt es über einen guten Bildschirm, liegt zweitens angenehm und leicht in der Hand und ist drittens ansprechend designt. Natürlich muss das Gerät darüber hinaus ruckelfreies Spielen garantieren, Apps schnell öffnen und Videos flüssig abspielen. Aber das beherrschen die meisten Tablets sowieso – der Kaufentscheid sollte vor allem durch die eingangs erwähnten Punkte beeinflusst werden.

Der Erste ist der wichtigste: Und genau dort sahnt das Galaxy Tab S von Samsung die volle Punktzahl ab. Dank seiner Amoled-Bildschirmtechnik zeigt das 10,5-Zoll-Display so klare Farben und hohe Kontrastwerte wie kein Tablet zuvor. Auch punkto Haptik überzeugt das Gerät. Es liegt mit dem Gewicht von 465 Gramm (die kleinere 8,4-Zoll-Variante wiegt nur 300 Gramm) leicht in den Händen. Leider sind die beiden Funktionstasten mit den Daumen nur mit Verrenkungen zu erreichen, wenn man das Tablet an den Seiten festhält. So muss für eine angenehme Bedienung eine Hand vom Gerät genommen werden – das ist schade.

Rückseite fühlt sich glitschig an und die Steuerung ist knifflig

Der dritte Punkt, die Optik, ist Geschmackssache. Objektiv lässt sich lediglich feststellen, dass sich die Rückseite des Geräts aufgrund des Kunststoffgehäuses nicht besonders griffig, sondern eher glitschig anfühlt.

Trotz der erwähnten Nachteile erhalten Käufer für 480 beziehungsweise 580 Franken ein herausragendes Tablet mit 16 GB Speicherplatz. Positiv: Wer mehr Platz braucht, kann diesen mit einer Speicherkarte problemlos erweitern.

Autor: Reto Vogt