Archiv
27. Juni 2016

Sorgenfrei reisen

Auf die schönsten Wochen im Jahr sollte man sich gut vorbereiten – auch in Sachen Gesundheit.

Prävention

Sind Stützstrümpfe während eines Flugs wirklich nötig?

Auch für gesunde Menschen empfiehlt es sich, Reisestützstrümpfe der Kompressionsklasse 1 zu tragen. Zudem sollte man genug Wasser oder Fruchtsaft, aber keinen Alkohol trinken und jede Möglichkeit zur Bewegung nutzen. Diese Massnahmen helfen, eine sogenannte Reisethrombose zu verhindern, den Verschluss einer meist tief liegenden Beinvene. Bei Flugreisen, die länger als vier Stunden dauern, kommt auch eine gerinnungshemmende Spritze infrage – hier sollte aber der Hausarzt beigezogen werden.

Risikofaktoren

Wer sollte vor einer langen Reise unbedingt zum Arzt?

Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Adipositas, Blutgerinnungsstörungen oder anderen chronischen Erkrankungen sollten sich bei geplanten längeren Flugreisen oder Ferienaufenthalten immer mit ihrem Hausarzt beraten.

Impfungen

Sind im europäischen Raum spezielle Impfungen sinnvoll?

Vor allem im Süden Deutschlands, in Österreich, Tschechien und Teilen der Schweiz ist eine Impfung gegen Frühsommer-Meningo-Enzephalitis (FSME), also eine Zeckenmpfung, empfehlenswert. Wichtig ist dabei die Vorausplanung – wie bei exotischen Reisezielen auch: Wird zum Beispiel eine Gelbfieberimpfung empfohlen, kann es schwierig werden, im letzten Moment einen Impftermin in einer dafür speziell zugelassenen Praxis zu bekommen.

Sonnenschutz

Warum schadet zu viel Sonne der Haut?

Man muss es sich nur einmal vorstellen: Ein Sonnenbrand ist mit einer Verbrennung zum Beispiel an der Pfanne zu vergleichen – nur viel gross­flächiger. Derartige Hautschäden können noch viele Jahre später zu Hautkrebs führen. Deshalb: Starten Sie Ihre Ferien im Schatten, cremen Sie sich grosszügig ein und tragen Sie einen Hut.

Reiseapotheke

Was sollte man unbedingt mitnehmen?

Das kommt auf die Art der Ferien an. Strand oder Trekkingurlaub, geführt oder alleinreisend, und dann sind noch die vorhandenen Grunderkrankungen zu berücksichtigen. Was man immer einpacken sollte, sind Medikamente gegen Schmerzen, Fieber, Durchfall, Verstopfung, ein Desinfektionsmittel und Verbandsmaterial. Je nach Reise und Reiseziel kann auch ein Moskitonetz, ein klein zusammenfaltbarer Reiseschlafsack oder ein mit Insektizid getränktes Bettlaken nützlich sein.

Hygiene

Kann man das Leitungswasser zum Zähneputzen brauchen?

In den grossen Hotels und Hotelanlagen ist das Wasser häufig gechlort, was an dem typischen Geruch leicht zu erkennen ist. Mit diesem Wasser können Zähne in der Regel problemlos geputzt werden. Im Trinkwasser exotischer Länder befinden sich häufig für uns schädliche Keime, die bei hoher Luftfeuchtigkeit und hohen Temperaturen zu Durchfallerkrankungen führen können. Häufige Ursache für Darmbeschwerden sind deshalb Eiswürfel aus Trinkwasser, aber auch rohes Fleisch und roher Fisch, deren Kühlkette unterbrochen wurde. Ist der Magen oder Darm empfindlich, sollte man auf diese kühlpflichtigen Nahrungsmittel besser verzichten. Bei Ausflügen empfiehlt es sich, nur aus versiegelten Flaschen und Dosen zu trinken und vorher den Ausguss zu reinigen.

Autor: Iris Schwarzfischer

Illustrationen: Lisa Rock