Archiv
09. Juli 2015

Sommerferientipp: Premiere im Engadin

Drei Köche mit 44 Gault-Millau-Punkten auf über 3 000 Metern Höhe: Dieses Jahr findet auf dem Piz Nair GR erstmals ein Gourmetgipfel statt.

Gourmetgipfel Piz Nair
Die drei Gourmetköche posieren auf dem 3057 Meter hohen Piz Nair, wo es dieses Jahr zur Premiere kommt (Bild: zvg).

Der Gourmetgipfel, ausgerichtet vom Grand Hotel Kronenhof Pontresina und dem Kulm Hotel St. Moritz, wartet mit Superlativen auf. Im Panorama-Restaurant des Piz Nair, dem Hausberg von St. Moritz, servieren drei wortwörtlich ausgezeichnete Chefköche lokale Engadiner Küche mit mediterranem Einfluss. Hans Nussbaumer, verantwortlicher Küchenchef im Kulm Hotel St. Moritz, und Fabrizio Piantanida vom Grand Hotel Kronenhof kochen zusammen mit Erwin Koch, Chef des Panorama-Restaurants, ein Vier-Gang-Menü.

Den Gipfel des Piz Nair erreichen Gäste sportlich oder entspannt. Für Mountainbiker und Naturliebhaber gibt es die Möglichkeit, den Berg zu Fuss oder mit dem Velo zu erklimmen. Wer das Alpenpanorama in Ruhe geniessen möchte, nimmt die Luftseilbahn.

Der Gourmetgipfel findet an den Wochenenden vom 1. und 2. sowie 15. und 16. August 2015 jeweils ab 12 Uhr statt und bietet neben kulinarischen Gaumenfreuden eine atemberaubende Aussicht auf die Schweizer Berge. Die Teilnahme kostet für Hotelgäste und externe Besucher 68 Schweizer Franken exklusive Getränke.

Das Grand Hotel Kronenhof mit dem Spa: Zwei Nächte inklusive Gourmetgipfel kosten ab 630 Franken pro Person (Bild: zvg).

Für die Wochenenden des Gourmetgipfels bieten beide Grand Hotels besondere Arrangements an. Zwei Übernachtungen inklusive Gourmetgipfel, Halbpension, einer Massage und gratis Nutzung der Tennisplätze kostet im Grand Hotel Kronenhof ab 630 Schweizer Franken pro Person; im Kulm Hotel St. Moritz sind zwei Nächte mit Frühstück, Teilnahme am Gourmetgipfel sowie einer Massage ab 670 Schweizer Franken pro Person buchbar. Beide Pakete gelten für die Zeiträume von 31. Juli bis 2. August oder von 14. bis 16. August 2015 und enthalten zudem die Nutzung der Engadiner Bergbahnen, des Spas und kostenfreie Green Fee für den Kulm-Golfplatz.

Tipp: Generell haben die Gäste der beiden Hotels die Option auf «Gourmet Dine Around». Es ist also je nach Verfügbarkeit möglich, im Grand Hotel Kronenhof zu wohnen und im Kulm Hotel St. Moritz zu speisen oder umgekehrt. Zudem können Gäste alternativ zum Dinner mittags das Angebot «Lunch on the Peaks» in den Bergrestaurants Piz Nair, Corvatsch und Furtschellas wahrnehmen. Mit diesen Optionen sind auch die drei Köche Hans Nussbaumer, Fabrizio Piantanida und Erwin Koch verbunden.

Autor: Reto Wild