Archiv
23. Mai 2016

So schützen Sie sich vor Cyberangriffen

Wenn Computernutzer nicht aufpassen, drohen Gefahren: Viren, Hackerangriffe, Phishing-Versuche, Identitätsdiebstahl und mehr. Und: Das Porträt der Datenschutzexpertin Shira Kaplan (rechts).

Für die meisten PC-Gefahren sind drei Ursachen verantwortlich:

  • Unvorsichtige Nutzer, die E-Mails von unbekannten Absendern lesen und Links darin anklicken
  • Unseriöser Umgang mit Passwörtern
  • Computer mit Sicherheitslücken, die vor allem durch nicht installierte Sicherheitsupdates hervorgerufen werden

Selbstverständlich ist es möglich, sich auch auf einem anderen Weg einen Virus einzufangen oder Opfer eines Cyberangriffs zu werden. Wenn PC-Nutzer aber das menschliche sowie das technische Risiko minimieren, sinken die gängigsten Gefahren gegen null.

Die wichtigsten Massnahmen im Überblick

  • Ein Virenschutz ist unabdingbar. Installieren Sie eine entsprechende Software und aktivieren Sie den Echtzeitschutz. Dabei muss es nicht immer ein kostenpflichtiges Produkt sein – sehr gut ist zum Beispiel Avast Free Antivirus (gemäss dem unabhängigen Testlabor ).
  • Installieren Sie immer die vorgeschlagenen Updates. Das gilt sowohl für Betriebssystem, Software als auch Treiber. Um keine Aktualisierung zu verpassen, empfiehlt sich die Aktivierung von automatischen Updates. Mehr Infos zum Thema hinsichtlich Vermeidung von Fehlern oder Abstürzen.
  • Verwenden Sie sichere Passwörter für Online-Dienste und sichern Sie alle Geräte (PC, Smartphone, Tablet) mit einem Zugangsschutz. Verwenden Sie aber keinesfalls nur ein Passwort – erst wenn Sie unterschiedliche Kennwörter einsetzen, sind Sie auf der sicheren Seite. Tipps zum Generieren eines sicheren Passwortes.
  • Es ist nicht nur eine Floskel, sondern ein wichtiger Merksatz: Öffnen Sie keine E-Mails von unbekannten Absendern. Und falls eins doch plötzlich offen ist: Klicken Sie keine Links darin an. Das gilt insbesondere für Nachrichten, die angeblich von Banken, Versicherungen oder Bezahldiensten wie Paypal stammen.

Autor: Reto Vogt