Archiv
17. November 2014

Besser präsentieren mit Prezi

Wer keine einschlafenden Zuhörer will, präsentiert mit Prezi.com.

Professionell Präsentation Prezi
Nie mehr einschlafen: Prezi-Referate könnten Powerpoint aus den Vortragsräumen der Schweiz verdrängen (Bild: Getty Images).

Noch 41 Folien. Jeder, der bereits Powerpoint-Vorträgen lauschte, weiss – noch 40 Folien – genau, wie langweilig sie oft sind und wie man sich meist – noch 39 Folien – schon am Anfang ihr Ende herbeisehnt.

Das muss nicht sein. Auf Prezi.com lassen sich Präsentationen erstellen, die das Publikum mit überraschenden 3-D-Effekten und dynamischen Abläufen überzeugen.

So richten Sie ganz einfach eine Prezi-Präsentation ein

Nach der Registrierung klicken Nutzer zuerst auf Support . Dort werden die Grundfunktionen in aller Kürze verständlich erklärt. Anschliessend genügt ein Klick auf «Neue Prezi», um eine von zahlreichen Vorlagen auszuwählen.

Kernstück von Prezi ist eine Funktion namens «Pfad», die wie ein roter Faden durch die Präsentation führt. Dort lassen sich nicht wie bei Powerpoint nur komplette Folien, sondern auch einzelne Elemente wie Bilder, Videos, Grafiken, Diagramme oder Textbausteine einfügen, die Prezi durch Heranzoomen vergrössert darstellt.

Eine Prezi mit zahlreichen Animationen und Effekten

Für das Referat selbst braucht es keinen PC oder USB-Stick mehr. Es genügt ein kleines Tablet mit Internetzugang, um die Präsentation zu starten.

Arbeit teilen und gratis von anderen profitieren

Die Nutzung von Prezi ist grundsätzlich kostenlos. Präsentationen sind jedoch standardmässig öffentlich und von allen einsehbar. Das hat Vorteile: Nutzer können sich von anderen inspirieren lassen, ihre Präsentationen kopieren und wiederverwenden – das spart Arbeit. Wer das nicht will, überweist jährlich 59 Dollar und kann seine Prezis verbergen.

Autor: Reto Vogt