Archiv
04. August 2014

So feiern Kinder

Nach der Befragung von 3000 Familien ist klar: Ein Kindergeburtstag darf auch kosten.

Ein Kindergeburtstag
Ein klassischer Kindergeburtstag.

Kindergeburtstage sind mindestens so aufregend wie Weihnachten. Das Geburtstagskind und seine Gäste fiebern diesem Ereignis entgegen. Mami und Papi geht es übrigens kaum anders, denn sie sind in der Regel die Partyveranstalter. Als solche müssen sie an vieles denken: Kuchen, Kerzen, Geschenke und ein Happy-Birthday-Lied sind gesetzt. Und sonst?

In den letzten Wochen führte das Migros-Magazin mit Famigros, dem Familienclub der Migros, und der Marktforschung des Migros-Genossenschafts-Bundes eine Umfrage zum Thema Kindergeburtstag durch. Dabei wurden fast 3000 Familien aus allen Landesteilen befragt. Das Wichtigste vorab: In fast allen befragten Haushalten wird der Jahrestag ausgiebig gefeiert. In der Regel steigt die Party in den eigenen vier Wänden. Immerhin jede dritte Familie gibt an, auch mal auswärts zu feiern. Obwohl Indoor-Spielzentren gerade angesagt sind, zieht es die meisten in die freie Natur, wenn es um alternative Veranstaltungsorte geht. Spannend ist auch dieser Befund: Immerhin 42 Prozent der Eltern nehmen mehr oder weniger sanft Einfluss auf die Zusammensetzung der Gästeschar: Wenn der Sohnemann nur wilde Kerle einladen will, dann passiert es nicht selten, dass Mami und Papi darauf bestehen, dass auch ruhigere Gschpänli eine Einladung erhalten.

Übrigens: Die Frage, ob Geburtstagsgeschenke weitergereicht werden dürfen, beantwortet fast die Hälfte aller Befragten mit Ja.

So sieht der Kindergeburtstag aus:

Mit dem Klick aufs Bild öffnet sich die Gesamtansicht der Infografik.
Sie können Sie aber auch im PDF-Format öffnen und ausdrucken.


Eine Kinderparty kostet Zeit und Geld


So lief die Umfrage

2866 Familien machten mit

Das Migros-Magazin entwarf gemeinsam mit Famigros einen dreisprachigen (d/f/i) Online-Fragebogen zum Thema Kindergeburtstag. Dieser wurde in Juni über einen Newsletter an Famigros-Familien verschickt. Das sind die Durchschnittswerte der befragten Familien:


Die meisten Kinder haben im Sommer Geburtstag

Babys kommen gleichmässig über das Jahr verteilt zur Welt, könnte man meinen. In Wirklichkeit haben die befragten Mehrfachmütter im Juni, Juli und August mehr Kinder geboren als im Winter.

Autor: Bettina Leinenbach

Fotograf: Gabriela Masciadri, Migros- Magazin, Katharina Lütscher