Archiv
06. Juni 2016

Wie passiert man am besten eine Reihe sitzender Menschen?

Kolumnist Philipp Tingler beantwortet jede Woche eine Frage des modernen Benehmens. Diesmal: Wie passiert man am besten eine Reihe sitzender Menschen?

Illu: Im Flugzeug über Sitznachbaren klettern.

«Es kann in der Oper oder im Flugzeug passieren: Dass man seinen Platz verlassen oder denselben ansteuern muss, vorbei an einer Reihe bereits sitzender Menschen. Soll man diesen Menschen nun seine Vorder- oder Rückseite zuwenden?

Kommt drauf an. Grundsätzlich ist es höflicher, mit den bereits Sitzenden Augenkontakt herzustellen – zumal wenn sie sich von ihren Plätzen ­er­heben, um Durchlass zu gewähren. So kann man sich entschul­digen und bedanken. Und besser kontrollieren, dass man keinem auf die Füsse tritt.

Im Flugzeug jedoch empfiehlt es sich, wenn man während der Reise mal raus muss, nach einer kurzen Entschuldigung die Reihe mit dem Blick zum Cockpit und dem Rücken zum Nachbarn zu verlassen. So können Sie, sollte es zu Turbulenzen kommen, sich zum Beispiel an der Sitzlehne vor ­Ihnen fest­halten – und nicht am Dekolleté der Dame hinter Ihnen.»

Autor: Philipp Tingler

Illustrationen: Andreas Klammt