Archiv
08. Oktober 2015

Serie: Nett entdeckt X

Kleinigkeiten, die man gut nachmachen sprich raubkopieren kann. Heute: Geschirrumnutzung.

Blumentopf auf dem Briefkasten
Macht den Null-acht-fünzehn-Briefkasten zum fröhlichen Hingucker:
Lesezeit 1 Minute

Eigentlich wollte ich hier so etwas schreiben im Stil von "alle Tassen im Schrank" oder eben nicht (mehr), da ja eine Tasse jetzt auf dem Briefkasten steht. Nur ist das ein bisschen heikel, habe ich dieses "Nett entdeckt" doch in meiner direkten Nachbarschaft entdeckt... Und drum schreib ich hier jetzt einfach, dass sich geschirrtechnische Restposten wie beispielsweise dieses fröhlich gepunktete Jumbo-Tassli gut umnutzen lassen, wie man an diesem Beispiel sehen kann.

Nett im Tassli macht sich übrigens auch Hauswurz, gerade in so alten, blumenbemalten und goldumrandeten Exemplaren, die man oft einzeln (und meist Untertellerlos) auf dem Flohmarkt findet.
Wie auch immer: Bohrt auf jeden Fall ein Loch in den Boden für den Wasserabfluss. Das geht am besten mit dem Akkubohrer und einem entsprechende Bohraufsatz. Ein vorher aufgeklebter Streifen Tesa senkt die Bruchgefahr.