Archiv
29. Juni 2014

Seleger Moor

Ein "Blinddate" in einem verwunschenen Park. Zwei Garten-Bloggerinnen haben sich an einem heissen Nachmittag "in real live" kennengelernt.

verwunschen, stimmungsvoll...
verwunschen, stimmungsvoll...
Lesezeit 1 Minute

Nach ein paar Anrufen und Mails hat’s geklappt: unser „Blinddate“ im Seleger Moor, einem Rhododendron-Park in der Nähe vom Türlersee, im Kanton Zürich. Die Fahrt mit dem Postauto von Affoltern am Albis her war schon wunderschön. Marisa kam mit dem Auto vom Hallwilersee.

Wir trafen uns am Eingang und liessen uns von ihrem Sohn auf allerlei verwunschenen Wegen durch ein Labyrinth von seltsamen Pflanzen leiten. Die allermeisten der riesigen Rhododendren waren schon verblüht. Von daher waren wir etwas zu spät dran. Aber es gab sonst genug zu entdecken!
Es war sehr angenehm an jenem heissen Tag im Schatten der Bäume an Tümpeln voller Seerosen vorbei zu schlendern. Marisa und ich haben geknipst, was das Zeug hielt. Die gezeigten Bilder sind eine Auswahl von ihrer und meiner Kamera. Für einmal also kein Garten, sondern ein romantischer, empfehlenswerter Park.