Archiv
28. April 2014

Schweiz im Panorama

Die Aktion «Voilà ma Suisse» lädt über 1600 Menschen dazu ein, ein Stück ihrer Schweiz mit einem Street-View-Auto zu befahren und die Geschichte dazu zu erzählen.

Auf Duttis Spuren: Redaktor Reto Vogt im Street-View-Auto.
Auf Duttis Spuren: Redaktor Reto Vogt im Street-View-Auto.

Sechs Kameras auf dem Autodach, fünf Bilder pro Sekunde, eine Lieblingsstrecke. Im Falle des Autors führt sie von Zürich zum Park «Im Grüene» in Rüschlikon ZH und heisst «Auf Duttis Spuren». Die anfänglichen Befürchtungen, dass die Kameras auf dem Autodach bei Passanten nicht unbedingt gut ankommen, bestätigen sich:

Die Teststrecke: Von Zürich nach Rüschlikon und zurück.
Die Teststrecke: Von Zürich nach Rüschlikon und zurück.

Schon nach 50 Metern Fahrt ein ausgestreckter Mittelfinger und ein böser Blick. Es bleibt jedoch bei dem einen Mal – die Aufmerksamkeit ist dem Street-View-Wagen der Aktion «Voilà ma Suisse» aber auf jedem Meter der Fahrt gewiss.

Spritztour mit sechs Kameras und einer Actioncam

Zehn Fahrzeuge stehen zur Verfügung. Gefahren wird vom 8. Mai in Luzern bis zum 26. Oktober 2014 in St. Gallen, schweizweit in 21 Städten. Für eine der insgesamt 1680 Fahrten können sich ­Interessierte anmelden. Ziel ist es, dass jeder Teilnehmer auf der 30 Kilometer langen Strecke eine persönliche Geschichte erzählt. Dazu ist im Wageninnern eine Actioncam montiert, die den Fahrer während der ganzen Fahrt filmt.

Bei Zwischenhalten besteht die Möglichkeit, mit der Kamera auszusteigen und sich selbst an Ort zu filmen.
Während der Testfahrt spaziert der Autor durch den Dutti-Park und macht Selfies von sich und der Statue, die Gottlieb Duttweiler zeigt. Aus den rund 9000 Fotos, welche die sechs Kameras während der halbstündigen Fahrt schiessen, schustern die Macher von «Voilà ma Suisse» Panoramafotos und stellen diese danach auf die Website, nachdem sie vorher alle fotografierten Personen und Autonummern anonymisiert haben.

Anmelden und einsteigen

Wer das Streetview-Auto ausprobieren will, kann sich auf der Webseite von «Voilà ma Suisse» für eine Testfahrt anmelden. Ein Klick auf Teilnehmen öffnet das entsprechende Formular , wo Interessierte Ihre gewünschte Route eingeben können. Anschliessend zeigt die Webseite alle verfügaren Termine und Autos.

Autor: Reto Vogt

Fotograf: Holger Salach