Archiv
31. Oktober 2016

Schwarzwald: Raus aus dem Hochnebel

Nur einen Katzensprung von der Schweiz entfernt, lockt der Schwarzwald: Das grösste deutsche Mittelgebirge ist auch im November ein attraktives Reiseziel.

Schluchsee
Wie eine finnische Seenlandschaft: Die Region um den Schluchsee ist je nach Jahreszeit ideal zum Biken, Wandern oder Langlaufen.

Der Hochschwarzwald, nahe Frankreich, der Schweiz und nur 30 Kilometer östlich vor den Toren von Freiburg im Breisgau gelegen, ist die beliebteste Ferienregion im Schwarzwald. 1600 Gastgeber – von der Ferienwohnung bis zum Fünfsternehotel – buhlen um Touristen. Für hochnebelgeplagte Mittelländer gilt der November als idealer Reisemonat.

1. Die Autofahrt von Schaffhausen zum Brugger’s Hotelpark (Bild oben) am Titisee dauert rund 65 Minuten. Im Viersternehotel mit den 59 Zimmern (ab 180 Euro/Nacht) gibt es seit Ende September einen neuen Spa-Bereich, und die beiden Hotelrestaurants bieten Feinschmeckertage an. Neu sind die Titisee-Suiten
(Tipp: das brandneue, gut gelegene Zimmer 402 buchen). Ab zwei Übernachtungen erhält man die «Hochschwarzwald Card» , die kostenlosen Zugang zu über 100 Freizeitattraktionen ermöglicht.

2. Der Feldberg, (Bild oben) mit 1493 Metern höchster Punkt in Baden-Württemberg, zählt zum Angebot der «Card» – die Fahrt mit der Gondel zur Bergstation und zurück ist ebenso kostenlos wie der Tagesskipass. Von der Aussichtsplattform in der Nähe der Bergstation reicht die Aussicht bei gutem Wetter bis zum Mont Blanc. Das kleine, eher einfache Skigebiet richtet sich vor allem an Familien und Langläufer.

3. Die bewaldete Westseite (Bild oben) lädt zum Wandern oder Velofahren ein. Warum den 18 Kilometer langen Seerundweg nicht auf dem E-Bike geniessen? Mit der «Hochschwarzwald Card» sind drei Stunden kostenlos, etwa beim Verleih «Müllers an der Staumauer» .

4. Die badische Küche mit Schwarzwaldforellen und Wildspezialitäten geniesst man in der gemütlichen Stube des Hotel-Restaurants Waldeck in Menzenschwand. Das Dorf mit den charakteristischen Häusern befindet sich inmitten einer idyllischen Landschaft. Das Lokal hat vom 3. November bis Mitte Dezember Betriebsferien.
Wandertipp: Geissenpfad (Bild), der durch das Menzenschwander Tal zu mehreren Wasserfällen führt.

5. Das Dorf Hinterzarten ist eingebettet in eine malerische Gegend. Im über 300 Jahre alten «Hugenhof» wird die Geschichte des Skifahrens seit ihren Anfängen am Feldberg dokumentiert (kostenloser Eintritt mit der «Card»). Einige Kurven oberhalb des Dorfs befindet sich das ruhige Waldhotel Fehrenbach mit dem Restaurant zur Esche (Bild oben). Wirt Josef Fehrenbach hat sich der feinen Schwarzwälder Küche mit erlesenen Kräutern verschrieben; er nennt sie die «einfache, moderne Omaküche», die er mit einer Auswahl an 40 regionalen Weinen ergänzt. Tipp: nach der Erdbeer-Chili-Konfitüre fragen

6. Das Badeparadies Schwarzwald in Titisee bietet Spass für die ganze Familie. Es besteht aus einer tropischen Oase mit Poolbar und Karibikpalmen, Dampfbädern und Saunen sowie 22 Hightech-Rutschbahnen.

Autor: Reto Wild

Fotograf: Reto Wild