Archiv
02. März 2015

Schon wieder ein neues Hotel in Zürich

Am 1. März 2015 eröffnete das neue «Kameha Grand Zürich». Es befindet sich im Glattpark und bringt zusätzliche 245 Zimmer und Suiten auf den Markt.

Kameha Grand Zürich
Der Tourismus nach Zürich boomt. Aber mit einem weiteren Luxushotel geraten die Preise unter Druck (Bild: zvg).

Der Städtetourismus gehört zu den wenigen Bereichen im Schweizer Tourismus, der boomt: 2014 steigerte die Region Zürich die Zahl der Logiernächte um 2,4 Prozent auf über 5,5 Millionen und hat damit den Abstand auf die zweitwichtigste Region der Schweiz – Graubünden – weiter vergrössert.

Kameha Grand Zürich
Das «Kameha Grand Zürich» befindet sich zwischen Zürich und dem Flughafen Kloten (Bild: zvg).

Das lockt immer mehr Projekte an, die sich vom Wachstumsmarkt Chancen erhoffen. Das Neueste: Am 1. März 2015 eröffnete das «Kameha Grand Zürich», das sich im Glattpark befindet. Auf der Homepage des Hotels heisst es etwas gar vollmundig: «Eine der spannendsten Geschäftszonen in Mitteleuropa». Und weiter in der Pressemitteilung: «Das neue Kameha Grand Zürich ist der künftige Lieblingsplatz vieler Gäste und Besucher.» Nur: Mit dem Kameha Grand wächst das Angebot an Fünf-Sterne-Zimmern im Grossraum von Zürich um 16 Prozent. Das dürfte den Preiskampf im Luxussegment weiter anheizen.

Das neuste Hotel zählt 245 Zimmer und Suiten, welche die Handschrift des holländischen Innenarchitekten Marcel Wanders tragen. Mit kleinen Spielereien wie Wandvertäfelungen, die an Schokoladentafeln, und Minibars, die an Banksafes erinnern, zollt er der Schweizer Kultur Tribut. Dazu gibt es zwei Restaurants: Im «L’Unico» werden vor den Augen der Gäste Nudelgerichte aus eigener Pasta-Manufaktur an der offenen Kochstation zubereitet. Im japanischen «Yu Nijyo» sollen die Gäste nach persönlichen Vorlieben Sushi-Variationen à la minute geniessen. Das Angebot vervollständigen eine Bar, eine «Smoker’s Lounge», die «Shisha Lounge», das Kameha Spa sowie ein Fitness.

Hinter dem Projekt steht der Deutsche Carsten Rath, Gründer und CEO der Lifestyle Hospitality & Entertainment Group, welche die Kameha Hotels & Resorts betreibt. Das «Kameha Grand Zürich» ist ein Schwesterhotel des «Kameha Grand Bonn».

Autor: Reto Wild