Archiv
16. August 2014

schöne Erinnerungen

Eigentlich wollte ich wieder mal Bilder von meinem eigenen Garten hochladen, aber momentan ist es unmöglich, welche zu machen; bei dem sch...Wetter! Da schwelge ich doch lieber in den Erinnerungen an schöne Tage im Elsass!

Der Alant im mittelalterlichen Schlossgarten (Haut Koenigsbourg)
Der Alant im mittelalterlichen Schlossgarten (Haut Koenigsbourg)
Lesezeit 1 Minute

Draussen schüttet es, der Dachkännel tropft, die Katzen wollen unbedingt reingelassen werden, ihr Fell ist pudelnass! Wenn ich während einer kurzen Regenpause mal raus gehe, erwische ich garantiert riesige Schnecken, die sich am Salat gütlich tun. Die Himbeeren sind so in die Höhe geschossen, dass die übergrossen Pfähle überhaupt nicht mehr fehl am Platz wirken. Den Gurken bekommt der Regen gut: Fast jeden 2. Tag gibts Gurkensalat! Ausserdem bin ich fest überzeugt davon, dass ein 1000Liter-Regenfass inzwischen längst voll wäre! Hab' ich mich je darüber beklagt, dass es hier nie regnet???
Wie gesagt, mein Mann und ich waren anfangs Juli vier Tage im Elsass. Ich war erstaunt über den reichen Blumenschmuck in den Dörfern: nicht nur die Häuser waren geschmückt, sondern auch Brunnen, Geländer, bei jeder Ampel und sogar an den Strassenlaternen hingen überquellende Blumenkisten! Wir fuhren an riesigen Gärtnereien vorbei - bis ich unbedingt mal bei einer halten und ein wenig schauen wollte. Hab nur so gestaunt ob dem riesigen Angebot! Kein Wunder, wenn sich da jeder Blumen in Hülle und Fülle leisten kann!
Im Écomusée (eine Art elsässisches "Ballenberg") gehörten "historische" Gärten dazu, also einerseits Bauerngärten und andrerseits ein streng symmetrisch angelegter Hofgarten.
Bei der Haut-Koenigsbourg führte der Rundgang auch durch den "Mittelalterlichen" Garten. Da bin ich einem "alten Bekannten" begegnet! Seht her, er ist nicht nur galant, sondern auch très charmant!