Archiv
19. August 2013

4K-Aufloesung: Scharfes Gerät

Die neuste TV-Generation mit 4K-Auflösung zeigt schärfere Bilder als HD-Fernseher. Passende Filme gibt es aber noch kaum.

Sony 4K, eines der neuen TV-Geräte mit vierfacher HD-Auflösung.
Atemberaubende Schärfe auch aus der Nähe: 
Sony 4K, eines der neuen TV-Geräte mit vierfacher HD-Auflösung.

Nach HDTV kommen jetzt Fernseher mit UHD-Auflösung (ultra high definition). Diese werden auch als 4K-TVs bezeichnet und verfügen über eine vierfache Auflösung eines Full-HD-Fernsehgeräts. Dadurch können mehr Details angezeigt werden, und das Bild bleibt auch noch scharf, wenn man ganz nahe an den Bildschirm herangeht — sofern die Aufnahmen ebenfalls so hoch aufgelöst sind. Abgesehen von Demoaufnahmen gibt es nämlich noch praktisch keine Filme in dieser Auflösung. Da muss man schon selber zur Kamera greifen — etwa zur Canon EOS C300, die in Ultra-HD aufnehmen kann. Auch Fotos aus der Digitalkamera lassen sich auf einem solchen Fernsehgerät in voller Pracht bestaunen. Schliesslich zeigt ein Full-HD-Fernseher Fotos nur etwa in einer 2-Megapixel-Auflösung an, ein 4K-Fernseher aber mit mehr als 8 Megapixeln.

Vorerst beschränkt sich der Einsatz der teuren 4K-Fernsehgeräte im Spielfilmbereich darauf, normale Blu-ray-Filme zu einem besseren Bild hochzuskalieren. Daraus entsteht zwar ein grosses, scharfes Bild, aber noch keine richtige 4K-Auflösung. Ein weiteres Einsatzgebiet ist 3-D: Dreidimensionale Filme lassen sich in passivem Verfahren mit einem herkömmlichen HD-Fernseher nur mit verminderter Auflösung ansehen, weil die Auflösung für das rechte und das linke Auge halbiert wird. Beim 4K-TV hingegen bleibt trotzdem noch ein Film in Full-HD bestehen.

Wie scharf ist 4K-Auflösung wirklich?

UHD bzw. 4K hat eine Auflösung von 3840 x 2160 Pixel. Einzelne 4K-Fernseher gibt es bereits von Toshiba, Sony, LG oder Samsung. Doch die Geräte sind noch sehr teuer. Das riesige Modell von LG mit 84 Zoll (2,1 Meter) kostet 19'999 Franken, von Sony gibt es die Modelle der X9-Serie mit 55 oder 65 Zoll für 5499 bzw. 8499 Franken.

Neben den 4K-fähigen Fernsehern und Kameras gibt es auch 4K-Projektoren, mit denen Filme über einen entsprechenden Blu-ray-Player abgespielt werden können. In näherer Zukunft sind noch kaum Filme in 4K oder gar TV-Sendungen in dieser Auflösung zu erwarten. Trotzdem schreiten einige Hersteller weiter zur nächsten TV-Generation: Panasonic hat bereits einen 8K-Prototoyp vorgestellt, dessen Auflösung dem 16-Fachen von Full-HD entspricht.

Autor: Felix Raymann