Archiv
25. Januar 2016

Saubere Make-up-Utensilien

Handtücher und Waschlappen wechseln wir regelmässig. Doch wie steht es um unsere Make-up-Utensilien? Wie man Pinsel einfach reinigt und Bakterien Einhalt gebietet – mit erklärenden Video-Tutorials.

Make-Up-Pinsel
Eine saubere Sache: Von Zeit zu Zeit die Make-Up-Pinsel reinigen. (Bild: Fotolia)

1. Mit Seife
Pinsel mit künstlichen Haaren werden mit Seife am saubersten. Befeuchten Sie ein Seifenstück und kreisen Sie mit dem Pinsel sachte darüber. Achten Sie darauf, dass die Haare nicht abknicken. Anschliessend gründlich ausspülen, in Form bringen, trocknen lassen.

2. Mit Olivenöl
Benetzen Sie einen sauberen Schwamm mit nativem Olivenöl. Öl gilt als sanftes Reinigungsmittel für Echthaarpinsel, denn es trocknet nicht aus. Bewegen Sie den Pinsel kreisend auf dem Schwamm, bis die Pinselhaare mit dem Öl vollgesogen sind und sich Schmutz auf dem Schwamm angesammelt hat. Den Pinsel mit lauwarmem Wasser ausspülen und trocknen lassen.

3. Mit Duschgel oder Seife
Schäumen Sie einen neuen Schwamm mit wenig Babyshampoo, Duschgel oder Gesichtsseife ein. Kreisen Sie sachte mit den Spitzen der Pinselhaare darüber. Danach ausspülen und trocknen. Benützen Sie dafür keinen Föhn, da die Hitze den Leim in der Zwinge aufweichen könnte.

4. Mit Babyshampoo
Schäumen Sie Ihren Pinsel (Echthaar oder Synthetik) mit etwas Babyshampoo auf. Verwenden Sie kein Spülmittel, denn das entzieht den Echthaarpinseln Fett und macht sie brüchig. Spülen Sie den Pinsel gründlich mit Wasser aus und trocknen Sie ihn mit Kosmetikpapier. Bringen Sie die Pinselhaare schön in Form, sodass sie aneinanderliegen. Zum Trocknen (am besten über Nacht) sollte der Pinsel nicht mit den Haaren nach oben stehen, weil die Feuchtigkeit sonst ins Holz des Griffs zieht. Dadurch könnten die Haare ausfallen.

DIE PINSELREINIGER

Selbstverständlich gibt es auch extra Pinselreiniger, die man in den grossen Parfümerien kaufen kann.
Das geht dann ganz fix: Der Pinsel wird mit dem Reiniger besprüht und ist schon sauber und desinfiziert.

Die Reiniger kosten aber meistens um die 20 Franken. Mit Babyshampoo geht es daher viel billiger. Noch kostengünstiger ist die Reinigungsvariante mit kochendem Wasser: Schwämmchen und Quasten kurze Zeit darin auskochen. Bei den Pinseln wiederum sollte man aufpassen, da siedend heisses Wasser den Leim ablösen kann.

GUTE YOUTUBE-ANLEITUNGEN FÜR DIE PINSELREINIGUNG

Die Bloggerin Alycia Mary zeigt in diesem Tutorial, wie sie ihre Pinsel reinigt, vor allem aber auch, wie sie sie aufbewahrt.

Die Beauty-Bloggerin Mary gibt hier Tipps, wie sie ihre Pinsel am liebsten von Dreck und Bakterien befreit.

Hier ein aufwendiges Reinigungs-Tutorial der bekannten amerikanischen Beauty-Bloggerin Lauren Curtis (auf Englisch)

In diesem englischsprachigen Tutorial werden die Varianten mit kochendem Wasser oder Essig erläutert.

Autor: Andrea Vogel