Archiv
01. Juni 2015

Test: HTC One M9 vs. Samsung Galaxy S6

Die Smartphone-Hersteller HTC und Samsung buhlen mit Topgeräten um die Gunst der Käufer. Der Test zeigt ihre individuellen Stärken auf und kürt einen knappen Sieger

HTC One M9 vs Samsung Galaxy S6

Gute Sprachqualität fürs Telefonieren ist nicht mehr gefragt. Was also muss ein modernes Smartphone stattdessen können? Höchste Priorität geniessen heute ein grosses, messerscharfes Display, starke Fotos, ruckelfreie Games, hohe Soundqualität, schnelles Internet sowie ein umfangreiches App-Angebot.

Diese Anforderungen erfüllen heute praktisch alle modernen Smartphones. Auch das HTC One M9 und Samsungs Galaxy S6 – die aktuell besten Geräte.

Aber auch sie kämpfen mit zwei Problemen, die kein Hersteller so richtig in den Griff kriegt: knapper Speicherplatz und kurzlebige Akkus. Beide haben für je eines davon eine Lösung in petto. Diejenige von HTC ist nicht neu, aber bei modernen Smartphones zur Seltenheit geworden: Der fixe Speicherplatz von 32 GB lässt sich mit einer externen Micro-SD- Karte erweitern. Samsung begegnet dafür den ständig leeren Akkus mit einer innovativen Technik und verkürzt ihre Ladezeit dramatisch. Nach nur 15 Minuten an der Steckdose ist die Batterie im Test wieder zu 26 Prozent geladen.

Praktisch unentschiedenes Duell

Davon abgesehen gibts kaum Unterschiede. Beide Smartphones besitzen praktisch identische Ausstattungen: Prozessor, Arbeitsspeicher, Schnittstellen und Betriebssystem sind austauschbar. Und sie verfügen über Kameras mit ähnlich guten Blenden, sodass im Test selbst bei schlechtem Licht gute Ergebnisse erzielt werden.

Erst der Leistungstest mit der App 3DMark zeigt: Die für Spiele wichtige Grafikleistung bleibt bei Samsung hinter dem HTC One M9 zurück.

Grund dafür sind zahlreiche Apps und Dienste, die der Hersteller ab Fabrik auf das Telefon installiert und laufen lässt. Das ist zwar unschön, aber Jammern auf hohem Niveau. Beim Topspiel «Asphalt 8: Airborne» kurven die Autos trotzdem flüssig durch die Gegend. Dennoch sichert sich das HTC One M9 damit die knappe Führung. Und es baut sie sogar aus, weil die integrierten Lautsprecher besseren Sound liefern.

Samsungs Galaxy S6 macht den Rückstand in anderen Bereichen wett. So arbeitet der W-Lan-Chip effizienter, das ermöglicht mehr Tempo beim Surfen und bei Downloads. Und der Bildschirm überzeugt bei Fotos und Videos mit einer schärferen Auflösung.

Das letzte Kriterium ist das wichtigste: die Optik. Samsung baut ein dünneres, leichteres Gehäuse mit vorstehender Kamera – das HTC One M9 wirkt dank gebürstetem Aluminium und gebogener Rückseite edler.

Deshalb holt es den Sieg in der Nachspielzeit.

Autor: Reto Vogt