Archiv
01. Juni 2016

Sabine Müller rezensiert

Heute: «Romantische Gartenreisen in England»

Entspannte Lektüre sieht anders aus... :-)
Entspannte Lektüre sieht anders aus... :-)
Lesezeit 2 Minuten

Diesmal hat sich Sabine Müller, eine Arbeitskollegin von mir hier beim Migros-Magazin, für uns ein Gartenreiseführer zu Gemüte geführt. Was sie von «Romantische Gartenreisen in England» hält, erfährt Ihr hier von ihr im O-Ton:
«Man muss es gleich am Anfang sagen: Dieses Buch ist interessant, gut geschrieben und die Bilder darin sind wunderschön fotografiert. Als es an einem trüben Märztag auf Frau Bohnebluschts Schreibtisch lag und ich diesen vielversprechenden Titel las, habe ich es mir einfach geschnappt, um ein bisschen darin zu blättern. Aber mit ein bisschen Blättern war es nicht getan. Schon nach den ersten Seiten wurde klar, in dieses Buch möchte man sich vertiefen.
Die Autorin Anja Birne (ob das wohl auch so ein Gartenblog-Pseudonym ist?) hat sich sorgfältig mit dem Thema Gartenreisen auseinandergesetzt. Über einen Zeitraum von 21 Jahren ist sie regelmässig nach England gereist, um dort Gärten zu besuchen: die berühmten, aber auch die weniger berühmten. Auf jeden Fall waren es die schönsten und zu diesen führt sie die Leserinnen und Leser und gibt dazu Geheimtipps, die die Bezeichnung durchaus verdienen.
In der Einleitung wird genau erklärt, wie man eine Gartenreise überhaupt angehen sollte. Darüber hinaus erfährt man Interessantes über die englische Gartenkultur, zum Beispiel, dass in England Gartenreisen eine Jahrhunderte alte Tradition haben. Daher gilt die britische Insel auch als 'Mutterland des Gärtnerns'.
Auf sechs Touren durch sechs Regionen bzw. Grafschaften führt uns die Autorin schliesslich. Zu jedem Garten gibt es eine Beschreibung seiner Entstehungsgeschichte, Besonderheiten und wer die Eigentümer sind. Jede der sechs tatsächlich romantischen Touren wird durch eine aquarellierte Karte ergänzt, auf der zusätzliche Sehenswürdigkeiten und Ausflugsmöglichkeiten markiert sind – die oben erwähnten Geheimtipps. Dazu gehören dann so etwas, wie das besonders köstliche Bier in einem Pub in Kent, ein spezieller Flohmarkt oder ein Strandbummel mit Fish & Chips.
Man ahnt es schon: Dieser Gartenreiseführer reicht für ein ganzes Leben, wenn schon die Autorin 21 Jahre brauchte, um die vielen Gärten zu bereisen. Für alle, die in nächster Zeit keine dieser Touren machen können oder wollen: Im Anschluss an die Reisebeschreibungen gibt es 30 Rezepte zum 'Afternoon Tea' und natürlich eine Anleitung, wie man einen ordentlichen englischen Tee zubereitet. Die Tartes, Sandwiches und Cakes könnte man eigentlich sofort ausprobieren, denn sie sehen mindestens so gut aus wie die Gärten.»
Romantische Gartenreisen in England – Zu Besuch in den schönsten Gärten Englands mit den besten Geheimtipps, von Anja Birne, Callwey Verlag, gibts bei Ex libris.
Lust, ebenfalls ein Gartenbuch zu rezensieren? Bewerbungen an almut.berger@migrosmedien.ch