Archiv
29. Juni 2015

Roger Furrer organisiert das Caliente

Latino im Geiste, den Salsa im Blut und eine kubanische Frau an seiner Seite: Roger Furrer organisiert am kommenden Wochenende zum 20. Mal das Musikfestival Caliente in Zürich.

Meine Familie

Da ich viel zu Hause arbeite, bin ich als Vater präsent. Ich koche gern für Neil (13), Steve (7) und Yoandra (38). Wenn ich Zeit habe, spielen wir Tischfussball. Aber jetzt, kurz vor dem Caliente, liegt das leider kaum drin.

Meine zweite Heimat

… ist Kuba: Meine Frau ist von dort. Das Klima, die Musik, Fiestas, Havanna-Nächte (ab 1 Uhr nachts geht es erst richtig los) – das ist mein Lifestyle. Zudem war ich in meiner Jugend Che-Guevara-Fan.

Meine Leidenschaft

Niemand hätte gedacht, dass Caliente so lange übesteht. Im kommenden Jahr findet das Festival auch in Havanna und Bangkok statt.

Mein bester Freund

Arnold Meyer kenne ich seit rund 30 Jahren. Die Leidenschaft für Musik und Reisen verbindet uns. Gemeinsam haben wir für uns die Latin-Musik entdeckt.

Mein Lieblingsgetränk

Auswärts bestelle ich gern Caipirinha, Selbermachen ist aufwendig. Am Caliente gehen etwa 5000 Flaschen Cachaça über die Theke. Im Vorfeld des Festivals teste ich deshalb verschiedene Marken.

Mein Lieblingsort

Nebst Kuba und Ibiza: die Langstrasse in Zürich, die spannendste Strasse der Schweiz. Hier ist Action. Sonst ist die Schweiz ja eher langweilig verglichen mit den Latino-Metropolen. Wohnen möchte ich hier mit den Kindern aber nicht.

Mein Lieblingsprodukt

Den Biozopf der Migros gibts bei uns oft sonntags. Er ist einfach besser als derjenige der Konkurrenz.

Autor: Laila Schläfli

Fotograf: Paolo Dutto