Archiv
07. September 2015

Richtige Pflege für die Augenbrauen

Oft werden sie sträflich vernachlässigt. Oder einfach weggezupft. Dabei sind Augenbrauen enorm wichtig, denn sie verleihen dem Gesicht Kontur und Ausdruck.

Die passende Linie finden: Mit dem Bleistifttest gehts schnell und einfach.

Augenbrauen unterliegen Trends. Man erinnere sich an die 90er-Jahre, als die Brauen dünn gezupft wurden als wären sie mit einer krakeligen Schrift aufgemalt. Heute überwiegen wieder buschige Formen, wie sie das britische Topmodel Cara Delevingne trägt.

Das ist aber kein Freipass, um Wildwuchs wuchern zu lassen. Brauen müssen voll sein – aber trotzdem auf den Punkt konturiert.

«Grundsätzlich würde ich die Brauen in der natürlichen Form belassen und diese einfach optimieren», sagt Make-up-Artistin Jana Müller aus Zürich. «Buschigere Augenbrauen stehen für Jugendlichkeit, dünnere können jemanden zarter, aber auch zielstrebig wirken lassen.»

Und so kriegen Sie den Bogen richtig raus:

1. Formen

Mit dem Bleistifttest finden Sie die passende Form: Einfach den Stift senkrecht neben den Nasenflügel, in die Achse ab dem Augeninnenrand, halten. Alle Härchen, die sich nun zwischen dem Bleistift und der Nase befinden, sollten Sie zupfen. Dann schieben Sie den Stift von der Nasenwurzel diagonal zum äussersten Augenwinkel; wo der Stift die Braue berührt, befindet sich das äussere Brauenende. Der Bogen sollte zu zwei Dritteln ansteigen und zu einem Drittel abfallen.

2. Zupfen und Trimmen

Zeichnen Sie die Form zuerst mit einem Kajal vor, damit beide Brauen gleichmässig aussehen. «Augenbrauen sollten immer genau so lang sein wie der Mund», rät Brauenstylistin Rabea Kühn von der Lashbar in Zürich. Dann her mit der Pincette! Schneiden Sie zu lange Haare mit einer kleinen Schere in Form, anstatt sie zu zupfen – so gibt es keine Lücken.

3. Betonen und Korrigieren

Die Lücken können Sie jetzt mit einem losen Augenbrauenpuder oder Augenbrauenstift auf-füllen. «Die Farbe sollte aschfarbig sein und wenig Rotanteile aufweisen», so Jana Müller. «Idealerweise sollte sie ähnlich zur Haarfarbe sein.» Mit einem kleinen Bürstchen nachkämmen. Bei sehr widerspenstigen Brauen hilft vielleicht auch ein kleines Augenbrauen-Fixiergel.

Autor: Andrea Vogel

Illustrationen: Nina Tiefenbach